arrow to leftarrow to rightburger menuClosefacebookCheckinstagramLoginLoginPlay VideoPrintSearchtwitter
QR-Code: https://land-der-ideen.de/neuigkeiten-videos-termine/neuigkeiten/das-bauhaus-als-kickstarter-interview-mit-christian-benimana-jurymitglied-von-beyond-bauhaus

Neuigkeiten

Ideenfest unter Linden: Minister ehrt Ausgezeichnete Orte 2019

Ideenfest unter Linden: Minister ehrt Ausgezeichnete Orte 2019

Die zehn frisch ernannten Preisträger des größten bundesdeutschen Innovationswettbewerbs erlebten einen besonderen Tag im Herzen Berlins: Ihnen zu Ehren feierten mehr als 100 Gäste mit, namhafte Persönlichkeiten gaben sich auf der Bühne die Klinke in die Hand - und ein Bundesminister wurde in seiner Mut machenden Laudatio kurz persönlich. weiterlesen

Der Deutsche Mobilitätspreis geht in die vierte Runde

Der Deutsche Mobilitätspreis geht in die vierte Runde

Nach drei erfolgreichen Wettbewerbsrunden suchen "Deutschland - Land der Ideen" gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in diesem Jahr innovative Mobilitätslösungen, die Lebensqualität fördern und einen Beitrag zu ausgeglichenen Lebensverhältnissen in Deutschland leisten. weiterlesen

"Die Menge an vielversprechenden Ideen ist grandios": Interview mit beyond bauhaus Jurymitglied Oliver Jahn

"Die Menge an vielversprechenden Ideen ist grandios": Interview mit beyond bauhaus Jurymitglied Oliver Jahn

Die 20 Gewinner des Wettbewerbs "beyond bauhaus - prototyping the future" wurden von einer internationalen Jury ermittelt. Oliver Jahn ist einer von ihnen. Mit ihm sprachen wir über die Bedeutung des bauhaus-Gedankens für die Gegenwart und Zukunft, den inernationalen Wettbewerb und die Preisträger. weiterlesen

„Eine Vielfalt der Zukünfte“:  Fast 1.500 Bewerbungen im beyond bauhaus-Wettbewerb

„Eine Vielfalt der Zukünfte“: Fast 1.500 Bewerbungen im beyond bauhaus-Wettbewerb

Fast 1.500 Bewerbungen im Wettbewerb „beyond bauhaus – protoytping the future“ machen deutlich: Im Jubiläumsjahr des Bauhauses hat der internationale Wettbewerb einen Nerv getroffen. Im Interview berichten Ute Weiland, Geschäftsführerin von Deutschland – Land der Ideen, und Dr. Sven Sappelt, Gründer des CLB Berlin und Projektpartner des Wettbewerbs, von ihren Eindrücken nach einer ersten Sichtung der zahlreichen Einreichungen. weiterlesen

„Das Bauhaus beeinflusst unser Leben - heute und morgen“: Interview mit beyond bauhaus-Jurymitglied Eyal Gever

„Das Bauhaus beeinflusst unser Leben - heute und morgen“: Interview mit beyond bauhaus-Jurymitglied Eyal Gever

Eyal Gever, Mitglied der internationalen Jury des Wettbewerbs "beyond bauhaus - prototyping the future", erzählt im Interview, welche Bedeutung das Bauhaus in Israel hat und inwiefern die Bauhaus-Ideen unser Leben noch heute beeinflussen. weiterlesen

"Das Bauhaus als Kickstarter": Interview mit Christian Benimana, Jurymitglied von beyond bauhaus

"Das Bauhaus als Kickstarter": Interview mit Christian Benimana, Jurymitglied von beyond bauhaus

Christian Benimana sprach mit uns über die Bauhaus-Idee und was diese auch heute noch Studenten bieten kann sowie über seine Hoffnung, dass die Wahl der besten Projekte inspirierend für globale Lösungen sein kann. weiterlesen

„Jeder hat Recht auf gutes Design“: Interview mit beyond bauhaus-Jurymitglied Lisa Lang

„Jeder hat Recht auf gutes Design“: Interview mit beyond bauhaus-Jurymitglied Lisa Lang

Lisa Lang, Mitglied der internationalen Jury des Wettbewerbs "beyond bauhaus - prototyping the future", hat uns erzählt, warum das Bauhaus sie geprägt hat und welche Aufgaben Design in unserer Gesellschaft erfüllt. weiterlesen

"Realismus und Größenwahn vereinen": Interview mit beyond bauhaus-Jurymitglied Wolfram Putz

"Realismus und Größenwahn vereinen": Interview mit beyond bauhaus-Jurymitglied Wolfram Putz

Die internationale Jury des Wettbewerbs "beyond bauhaus - prototyping the future" besteht aus Experten unterschiedlichster Gestaltungsdisziplinen. Wolfram Putz ist einer von ihnen und hat uns erzählt, was er mit dem Bauhaus verbindet und welche Erwartungen er in die Beiträge zum Wettbewerb "beyond bauhaus - prototyping the future" setzt. weiterlesen

Internationaler Wettbewerb gestartet: Visionäre Gestalter der Zukunft gesucht

Internationaler Wettbewerb gestartet: Visionäre Gestalter der Zukunft gesucht

Zum 100-jährigen Bauhaus-Jubiläum prämieren wir Kreative aus aller Welt und laden sie ein, ihre Vision für eine bessere Welt zu präsentieren. weiterlesen

Ausgezeichnete Orte 2019 – Jury hat nun die Wahl

Ausgezeichnete Orte 2019 – Jury hat nun die Wahl

Das neue Wettbewerbsjahr ist fulminant gestartet: Zum Schwerpunkt Bildung und Arbeit der Zukunft haben uns zahlreiche gute Bewerbungen erreicht. weiterlesen

Bundesverkehrsminister Scheuer ehrt Preisträger des Deutschen Mobilitätspreises

Bundesverkehrsminister Scheuer ehrt Preisträger des Deutschen Mobilitätspreises

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat die Gewinner des Deutschen Mobilitätspreises 2018 bei der Preisverleihung im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Berlin geehrt. weiterlesen

Gute Ideen beziehen Quartier in Berlin

Gute Ideen beziehen Quartier in Berlin

Roboter bestaunen, Wasser filtern, Therapiebälle betasten - das ist jetzt in der Filiale "Quartier Zukunft" der Deutschen Bank in Berlin-Mitte möglich. In einer interaktiven Ausstellung präsentieren sich 13 der diesjährigen Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2018. weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

"Das Bauhaus als Kickstarter": Interview mit Christian Benimana, Jurymitglied von beyond bauhaus

Christian Benimana, Teil der beyond bauhaus-Jury, ist seit 2010 Mitglied der MASS Design Group. Die MASS Design Group ist eine gemeinnützige Organisation, die Architektur und soziale Verantwortung in Einklang bringen möchte. Heute ist er Direktor und Geschäftsführer der Gruppe, Direktor des African Design Centre in Kigali und Generalsekretär des East Africa Institute of Architects.

Christian Benimana sprach mit uns über die Bauhaus-Idee und was diese auch heute noch Studenten bieten kann sowie über seine Hoffnung, dass die Wahl der besten Projekte inspirierend für globale Lösungen sein kann.

1. Was verbinden Sie mit dem Bauhaus?
Das Bauhaus lässt sich leicht mit seinen Bauten und mit seinen Beiträgen zum Kanon der Kunst in Verbindung bringen, von denen viele heute noch als Symbole der Bewegung gelten. Der einzigartige Ansatz des Bauhauses als Institution der experimentellen Bildung ist sein wertvollster Beitrag – und meiner Meinung nach eine Inspiration für die Schaffung solcher Bewegungen. Ich assoziiere das Bauhaus mit einem ganzheitlichen, informierenden Ansatz für kreative Leistungen, der die Welt und den äußerlichen Kontext berücksichtigt. Das Bauhaus ist ein Kickstarter für eine Bewegung, die vom Design verlangt, ihr volles Potenzial auszuschöpfen, um positive gesellschaftliche Auswirkungen zu maximieren.

2. Inwieweit ist das Bauhaus in Ihrem Land bekannt und welche Bedeutung hat es dort?
Das Bauhaus spielt überall, wo gebaut wird, eine zentrale Rolle, scheint aber auf den ersten Blick den Studenten und Praktikern der Architektur in Ostafrika wenig zu bieten. Allerdings stellt das Bauhaus für das African Design Centre ein bedeutendes und relevantes Modell dar, das die Grenzen der traditionellen Architekturausbildung erweitert. Während die Herausforderungen für die ADC-Stipendiaten ganz andere sind als die der Studenten des frühen zwanzigsten Jahrhunderts am Bauhaus, ermutigt die Design- und Bildungsmethodik des Bauhauses einen Bruch mit dem Status quo. Die Methodik ermutigt zudem dazu, Probleme zu untersuchen und neu anzugehen, indem sie mit Hilfe von Designinnovationen und erfahrungsbasierte Lernansätzen auf eine humanistischere Zukunft hinarbeitet.

3. Welche Auswirkungen haben Ihrer Meinung nach Bauhaus-Ideen noch auf unseren Alltag und wie können wir davon in Zukunft profitieren?
Der explorative, multidisziplinäre, ganzheitliche Ansatz des Bauhauses ist auch heute noch sehr wertvoll. Ich hoffe, dass Absolventen des African Design Centre Fellowship und andere, die eine Ausbildung in kreativen Bereichen absolvieren, diesen Ansatz beherzigen und in ihrer Arbeit anwenden. Jetzt, da die Welt mit anspruchsvolleren globalen Problemen konfrontiert ist, die sich aus unseren bisherigen Handlungen ergeben haben und korrigiert werden müssen, wird dieses Denken relevant sein, um ganzheitliche Designlösungen für diese komplexen Probleme und Zusammenhänge zu finden.

4. Was erwarten Sie von dem Wettbewerb jenseits des Bauhauses - Prototyping the future?
Ich hoffe, dass Projekte dabei sind, die auf die für sie vorgeschlagenen spezifischen Kontexte reagieren und gleichzeitig Lösungen für globale Probleme anbieten.