arrow to leftarrow to rightburger menuClosefacebookCheckinstagramLoginLoginPlay VideoPrintSearchtwitter
QR-Code: https://land-der-ideen.de/neuigkeiten-videos-termine/neuigkeiten/die-gewinnerprojekte-gehen-ueber-die-grenzen-des-bauhauses-hinaus-interview-mit-beyond-bauhaus-jurymitglied-juliana-braga-de-mattos

Neuigkeiten

„Die Welt der Manufakturen ist beinahe unendlich"

„Die Welt der Manufakturen ist beinahe unendlich"

Manufakturen: Sinnbild für Qualität, Langlebigkeit und nicht selten große Ästhestik. Im Interview sprechen wir mit einem Experten der deutschen Manufakturenlandschaft, Olaf Salié, über die Zukunft der Manufakturen in Zeiten der Globalisierung. weiterlesen

beyond bauhaus: Rückblick in Bildern

beyond bauhaus: Rückblick in Bildern

Das zweiwöchige Festival zum Gestaltungswettbewerb beyond bauhaus ist beendet. Zeit für einen Rückblick. weiterlesen

Deutscher Mobilitätspreis: Ideenwettbewerb gestartet!

Deutscher Mobilitätspreis: Ideenwettbewerb gestartet!

Beim Ideenwettbewerb des Deutschen Mobilitätspreises sind ab heute Ihre Ideen gefragt! weiterlesen

Ideen auf Reisen: "Ausgezeichnete Orte 2019“ in fünf Städten zu Gast

Ideen auf Reisen: "Ausgezeichnete Orte 2019“ in fünf Städten zu Gast

Nichts fürs stille Kämmerlein: Die "Ausgezeichneten Orte 2019" zeigen ihre spannenden Innovationen in den Zukunftsfilialen der Deutschen Bank. Den Perspektivwechsel, für den die Ausstellung wirbt, können Besucher auch ganz konkret erleben - an einem großen Kaleidoskop. weiterlesen

Deutscher Mobilitätspreis 2019: Diese Ideen machen Deutschland mobiler

Deutscher Mobilitätspreis 2019: Diese Ideen machen Deutschland mobiler

Rollstuhlfahren per Kopfbewegung, Arztbesuch im Linienbus oder ganzheitliche Mobilität im Quartier der Zukunft: Die Preisträger des Deutschen Mobilitätspreis 2019 stehen fest und stellen sich nun vor. weiterlesen

"Designansätze, die das Denken der Zeit widerspiegeln“: Interview mit beyond bauhaus Jurymitglied Prof. Dr. Zong Mingming

"Designansätze, die das Denken der Zeit widerspiegeln“: Interview mit beyond bauhaus Jurymitglied Prof. Dr. Zong Mingming

Im August ehrten wir die Preisträger des Wettbewerbs „beyond bauhaus – prototyping the future“. Die Preisträger wurden von einer internationalen Jury ermittelt. Prof. Dr. Zong Mingming ist eines der Jurymitglieder. weiterlesen

Ideenfest unter Linden: Minister ehrt Ausgezeichnete Orte 2019

Ideenfest unter Linden: Minister ehrt Ausgezeichnete Orte 2019

Die zehn frisch ernannten Preisträger des größten bundesdeutschen Innovationswettbewerbs erlebten einen besonderen Tag im Herzen Berlins: Ihnen zu Ehren feierten mehr als 100 Gäste mit, namhafte Persönlichkeiten gaben sich auf der Bühne die Klinke in die Hand - und ein Bundesminister wurde in seiner Mut machenden Laudatio kurz persönlich. weiterlesen

"Die Gewinnerprojekte gehen über die Grenzen des Bauhauses hinaus": Interview mit beyond bauhaus Jurymitglied Juliana Braga de Mattos

"Die Gewinnerprojekte gehen über die Grenzen des Bauhauses hinaus": Interview mit beyond bauhaus Jurymitglied Juliana Braga de Mattos

Die internationen Preisträger des Wettbewerbs "beyond bauhaus - prototyping the future" wurden von einer Jury ermittelt. Zu der Jury gehört Juliana Braga de Mattos. Mit ihr sprachen wir über die Bedeutung des Bauhauses und den Wettbwerb. weiterlesen

Der Deutsche Mobilitätspreis geht in die vierte Runde

Der Deutsche Mobilitätspreis geht in die vierte Runde

Nach drei erfolgreichen Wettbewerbsrunden suchen "Deutschland - Land der Ideen" gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in diesem Jahr innovative Mobilitätslösungen, die Lebensqualität fördern und einen Beitrag zu ausgeglichenen Lebensverhältnissen in Deutschland leisten. weiterlesen

"Die Menge an vielversprechenden Ideen ist grandios": Interview mit beyond bauhaus Jurymitglied Oliver Jahn

"Die Menge an vielversprechenden Ideen ist grandios": Interview mit beyond bauhaus Jurymitglied Oliver Jahn

Die 20 Gewinner des Wettbewerbs "beyond bauhaus - prototyping the future" wurden von einer internationalen Jury ermittelt. Oliver Jahn ist einer von ihnen. Mit ihm sprachen wir über die Bedeutung des bauhaus-Gedankens für die Gegenwart und Zukunft, den inernationalen Wettbewerb und die Preisträger. weiterlesen

„Eine Vielfalt der Zukünfte“:  Fast 1.500 Bewerbungen im beyond bauhaus-Wettbewerb

„Eine Vielfalt der Zukünfte“: Fast 1.500 Bewerbungen im beyond bauhaus-Wettbewerb

Fast 1.500 Bewerbungen im Wettbewerb „beyond bauhaus – protoytping the future“ machen deutlich: Im Jubiläumsjahr des Bauhauses hat der internationale Wettbewerb einen Nerv getroffen. Im Interview berichten Ute Weiland, Geschäftsführerin von Deutschland – Land der Ideen, und Dr. Sven Sappelt, Gründer des CLB Berlin und Projektpartner des Wettbewerbs, von ihren Eindrücken nach einer ersten Sichtung der zahlreichen Einreichungen. weiterlesen

„Das Bauhaus beeinflusst unser Leben - heute und morgen“: Interview mit beyond bauhaus-Jurymitglied Eyal Gever

„Das Bauhaus beeinflusst unser Leben - heute und morgen“: Interview mit beyond bauhaus-Jurymitglied Eyal Gever

Eyal Gever, Mitglied der internationalen Jury des Wettbewerbs "beyond bauhaus - prototyping the future", erzählt im Interview, welche Bedeutung das Bauhaus in Israel hat und inwiefern die Bauhaus-Ideen unser Leben noch heute beeinflussen. weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

"Die Gewinnerprojekte gehen über die Grenzen des Bauhauses hinaus": Interview mit beyond bauhaus Jurymitglied Juliana Braga de Mattos

Im August prämierten wir die 20 Preisträger des Wettbewerbs "beyond bauhaus - prototyping the future". Die Preisträger wurden von einer internationalen Jury ermittelt. Juliana Braga de Mattos ist Jurymitglied.

Sie ist die Leiterin des Visual and Media Arts Department von Sesc (Social Service of the Commerce) im Bundesstaat Sao Paulo/Brasilien. Unter ihrer Koordination ist die Abteilung für die Entwicklung des Sesc-Programms für bildende Kunst und Medien verantwortlich, das ein breit gefächertes Angebot an nationalen und internationalen Ausstellungen, Workshops, Seminaren und Bildungsprogrammen umfasst. Seit 2006 vertritt sie Sesc offiziell im Ausland.

Mit Juliana Braga de Mattos sprachen wir über die Bedeutung des Bauhauses und den internationalen Wettbewerb.

100 Jahre Bauhaus: Alle sprechen momentan über das Bauhaus. Warum ist es auch heute noch so bedeutsam?
Zu Beginn war das Bauhaus erstaunlich avantgardistisch. Sein Vermächtnis bleibt bis heute äußerst wichtig. Es unterstreicht, wie bedeutsam die Beseitigung von Barrieren zwischen Kunst und Design, zwischen "hoher" und "niedriger" Kultur ist, aber auch die Rolle der Kunst für die soziale Entwicklung und das Gemeinwohl. Das sind die Hauptaspekte, warum die Lehren des Bauhauses relevant sind - insbesondere angesichts der Existenz asymmetrischer sozialer Kontexte auf der ganzen Welt, im vergangenen Jahrhundert und auch heute noch.

Weltweit nahmen viele Kreative an dem Wettbewerb teil. Wie erklären Sie sich diese Resonanz?
Der über das Bauhaus hinausgehende Wettbewerb konzentrierte sich auf drei Kriterien: gestalterische Vision, Zukunftsfähigkeit und Social Impact. Ich denke, dass die Verbindung dieser Aspekte sehr wichtig für viele Schöpfer ist. Auch wenn die Kreativen aus verschiedenen Bereichen kommen, haben sie ähnliche Vorstellungen von Nachhaltigkeit und globalen sozialen Angelegenheiten.

Welches Potenzial sehen Sie in den Preisträgerprojekten?
Sehr großes Potenzial! Die meisten Gewinnerprojekte sind visionär und zugänglich. Darüber hinaus teilen die von der internationalen Jury ausgewählten Projekte die Sorge um das Gemeinwohl. Sie gehen über die ursprünglichen Grenzen des Bauhauses hinaus, ganz nach dem Titel des Wettbewerbs.

Wie wichtig ist das Bauhaus auch heute noch in Brasilien?
Das Bauhaus ist eine unausweichliche Referenz, wenn man in Brasilien Kunst oder Kultur studiert. Aber in einer so vielfältigen und komplexen Gesellschaft können wir nicht hoffen, eine gemeinsame Interpretation des Bauhaus-Erbes und Diskurses zu haben. Dennoch bestehen seit den Anfängen der Moderne Verbindungen zwischen volkstümlichen und populären Traditionen in der Geschichte der brasilianischen Kunst, des Designs und der Architektur. Betrachtet man diese Debatten und Diskussionen heute, so ist leicht zu erkennen, welchen Einfluss das Bauhaus hatte.

Inwieweit ist Ihrer Meinung nach das Bauhaus-Erbe auch heute noch geeignet, um globale Herausforderungen anzugehen?
Man kann nicht leugnen, wie wichtig es ist, das historische Bauhaus erneut zu betrachten, um neue Perspektiven auf aktuelle globale Herausforderungen zu eröffnen. Die Frage ist, wie man die Erfahrung des Bauhauses nutzen und an eine sich radikal verändernde Welt anpassen kann; eine Welt, in der die Technologie eine fantastische Plattform für den Gedankenaustausch und die Reaktion auf soziale Fragen sein kann, die aber auch über die Besonderheiten und die Vielfalt unserer globalen Gesellschaft hinwegtreibt.

Sehen Sie in der Bauhaus-Idee das Potenzial für einen globalen Dialog?
Ja, das tue ich, vor allem in dem Sinne, dass wir zunehmend offen sind für einen horizontalen, nicht-hierarchischen Dialog mit unterschiedlich zusammengesetzten Gesellschaften, jenseits der sogenannten weißen, patriarchalischen, abendländischen Grundlagen der westlichen Welt. Diese Perspektive zu erreichen, bleibt in der heutigen Zeit eine Herausforderung.