arrow to leftarrow to rightburger menuClosefacebookCheckinstagramLoginLoginPlay VideoPrintSearchtwitter
QR-Code: https://land-der-ideen.de/neuigkeiten-videos-termine/neuigkeiten/interview-mit-reinhard-karger

Neuigkeiten

Bundesverkehrsminister Scheuer ehrt Preisträger des Deutschen Mobilitätspreises

Bundesverkehrsminister Scheuer ehrt Preisträger des Deutschen Mobilitätspreises

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat die Gewinner des Deutschen Mobilitätspreises 2018 bei der Preisverleihung im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Berlin geehrt. weiterlesen

Preisverleihung Deutscher Mobilitätspreis 2018

Preisverleihung Deutscher Mobilitätspreis 2018

Am 13. November ehrt Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer die Preisträger beider Wettbewerbsphasen des Deutschen Mobilitätspreises 2018 bei einer feierlichen Veranstaltung im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Berlin. weiterlesen

Gute Ideen beziehen Quartier in Berlin

Gute Ideen beziehen Quartier in Berlin

Roboter bestaunen, Wasser filtern, Therapiebälle betasten - das ist jetzt in der Filiale "Quartier Zukunft" der Deutschen Bank in Berlin-Mitte möglich. In einer interaktiven Ausstellung präsentieren sich 13 der diesjährigen Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2018. weiterlesen

Essen verbindet: Stadt Land Food-Festival in der Markthalle Neun

Essen verbindet: Stadt Land Food-Festival in der Markthalle Neun

"Gutes Essen für alle" - unter diesem Motto fand Anfang Oktober bereits zum dritten Mal das Stadt Land Food-Festival in der Markthalle Neun in Berlin statt. Ein ganzes Wochenende lang drehte sich alles um Fragen rund um die Ernährung und damit um eine neue und faire Esskultur für Konsumenten, Produzenten und die Umwelt. weiterlesen

Auf Deutschlandreise zu guten Ideen: Vier Staatskanzleien – viel Anerkennung

Auf Deutschlandreise zu guten Ideen: Vier Staatskanzleien – viel Anerkennung

Die Ausgezeichneten Orte im Land der Ideen werden nicht nur bei der feierlichen Preisverleihung in Berlin gewürdigt, sondern auch immer in ihren Bundesländern. In vier Staatskanzleien waren die dortigen Preisträger schon zu Gast. Eine schöne Geste der Wertschätzung. Wir berichten von unserer Deutschlandreise zu den guten Ideen. weiterlesen

"NRW - Wirtschaft im Wandel": Das sind die Preisträger 2018

"NRW - Wirtschaft im Wandel": Das sind die Preisträger 2018

Anfang September erhielten die zehn diesjährigen Preisträger des Wettbewerbs "NRW - Wirtschaft im Wandel" von Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart ihre Auszeichnung. Ob internationaler Großkonzern oder familiengeführter Handwerksbetrieb - sie alle stehen für den Transformationsprozess einer ganzen Region. weiterlesen

Ideenwettbewerb zum Nahverkehr der Zukunft gestartet

Ideenwettbewerb zum Nahverkehr der Zukunft gestartet

Bis zum 30. September sind sind in der diesjährigen Open-Innovation-Phase des Deutschen Mobilitätspreises die Visionen aller Bürgerinnen und Bürger für einen digitalen Nahverkehr gesucht. Machen Sie jetzt mit! weiterlesen

Die Preisträger des Deutschen Mobilitätspreises 2018 stehen fest

Die Preisträger des Deutschen Mobilitätspreises 2018 stehen fest

Es ist soweit: Die zehn Preisträger der Best-Practice Phase des Deutschen Mobilitätspreises 2018 zum Thema Nachhaltigkeit stehen fest. Die innovativen Projekte aus ganz Deutschland zeigen Lösungen auf, wie Verkehr und Logistik dank der Digitalisierung nachhaltiger werden. Wer gewonnen hat, erfahren Sie hier. weiterlesen

Networking am Spreeufer: 100 Ausgezeichnete Orte 2018 geehrt

Networking am Spreeufer: 100 Ausgezeichnete Orte 2018 geehrt

Am 4. Juni wurde das Kulturzentrum Radialsystem V zum Hotspot deutscher Innovationskraft: Gemeinsam mit unserem Partner Deutsche Bank haben wir 100 Ausgezeichnete Orte geehrt und erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Die Preisträger des Jahrgangs 2018 – die innovativsten Projekte aus 1500 Einreichungen - haben sich dem gesellschaftlichen Zusammenhalt verschrieben und treffen damit den Nerv der Zeit. weiterlesen

Neu erschienen: Drei Publikationen aus dem Land der Ideen

Neu erschienen: Drei Publikationen aus dem Land der Ideen

Gleich drei neue Publikationen aus dem Land der Ideen sind vor Kurzem erschienen und geben einen Einblick in den aktuellen Wettbewerbsjahrgang "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" und in die vergangene Wettbewerbsrunde des "Deutschen Mobilitätspreises". Außerdem nehmen sie den Leser mit auf einen kulinarischen Trip von den kaukasischen Bergen nach Berlin. weiterlesen

„Nur wer die Ideen kennt, kennt auch das Land“: Ausgezeichnete Orte-Jurymitglied Reinhard Karger im Interview

„Nur wer die Ideen kennt, kennt auch das Land“: Ausgezeichnete Orte-Jurymitglied Reinhard Karger im Interview

Reinhard Karger, Jurymitglied des Wettbewerbs "Ausgezeichnete Orte" und Unternehmenssprecher des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) hat mit uns über seine Eindrücke von der Jurysitzung gesprochen und uns erklärt, dass auch Künstliche Intelligenz getreu dem Wettbewerbsmotto Welten verbinden kann. weiterlesen

„Das Herzstück der Republik“: Zwischen Zeche und Zukunft

„Das Herzstück der Republik“: Zwischen Zeche und Zukunft

Wie lassen sich Unternehmenstraditionen in das 21. Jahrhundert überführen? Welche Chancen ergeben sich für Betriebe aus der Digitalisierung? Unter der Schirmherrschaft des NRW-Wirtschaftsministers Andreas Pinkwart haben wir gemeinsam mit der Rheinischen Post, der Deutschen Bank, PricewaterhouseCoopers und Kienbaum in den vergangenen Wochen die innovativsten Unternehmen Nordrhein-Westfalens gesucht. weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Gruppenbild Ausgezeichnete Orte-Expertenjury 2018. Foto: Deutschland - Land der Ideen / Bernd Brundert

„Nur wer die Ideen kennt, kennt auch das Land“: Ausgezeichnete Orte-Jurymitglied Reinhard Karger im Interview

Am 4. Juni 2018 wurden die 100 „Ausgezeichneten Orte“ 2018 unter dem Jahresmotto "Welten verbinden - Zusammenhalt stärken" bekannt gegeben und mit einer feierlichen Preisverleihung in Berlin geehrt. Aus fast 1.500 Bewerbungen hatte die unabhängige Expertenjury in der Jurysitzung zuvor die schwierige Aufgabe, die 100 Preisträger auszuwählen. "Welten verbinden - Zusammenhalt stärken" - so lautet das Wettbewerbsmotto, das in diesem Jahr den Rahmen für die Wahl der Projekte darstellte. Reinhard Karger, Jurymitglied und Unternehmenssprecher des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) hat mit uns über seine Eindrücke von der Jurysitzung gesprochen und uns erklärt, dass auch Künstliche Intelligenz Welten verbinden kann:

Dieses Jahr geht es im "Ausgezeichnete Orte"-Wettbewerb um das Thema „Welten verbinden - Zusammenhalt stärken“. Können Künstliche Intelligenz-Anwendungen Zusammenhalt stärken oder stellen sie gar eine Gefahr für gesellschaftlichen Zusammenhalt dar?

Künstliche Intelligenz meint die Digitalisierung menschlicher Wissensfähigkeiten. Es geht also um den Menschen und darum, ihn zu ergänzen, Werkzeuge zu schaffen, die den Menschen dabei unterstützen, seine Ziele zu erreichen. Aber wie das schon immer mit Werkzeugen war, können auch diese missbraucht werden. Objekterkennung in Bildern kann ein Fluch sein - in den Händen von Diktaturen - und ist ein Segen, wenn der Arzt durch Künstliche Intelligenz CT- oder MRT-Aufnahmen effizienter analysieren kann und so eine bessere Diagnose stellt. Und wenn es darum geht, Welten zu verbinden: Denken Sie an maschinelle Übersetzung, die mittlerweile in Alltagssituationen bei gesprochenen Dialogen Verständigung herstellt, Missverständnisse vermeiden hilft und Sprachlosigkeit überwindet.

Reinhard Karger Foto: Christian Krinninger

Welche neuen Ideen oder Impulse nehmen Sie von der Jurysitzung mit?
Immer mehr Ideen sind technisch ausgereift und zielen auf die Unterstützung in ganz alltäglichen Situationen oder befähigen zu besseren Entscheidungen, ob das der Landwirt ist oder der Stadtplaner, der Jurist oder der Privathaushalt, der seinen Solarstrom besser nutzen möchte. Innovative Lösungen für die Erschließung von Wohnräumen oder neuartige Formate des Austauschs von Unternehmen untereinander. Ob man bei der Pflege von Demenzerkrankten unterstützt oder aber die kreative Förderung von Kindern im Bereich der digitalen Bildung. Und es geht eben auch viel um Situationen, an die man vielleicht nicht sofort denkt: Ein Entwicklungshilfeprojekt in Afrika eröffnet Chancen und verbindet somit ebenso Welten.

Seit 13 Jahren gibt es nun schon die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“. Warum, denken Sie, braucht Deutschland eine Initiative wie diese?

Deutschland ist das Land der Ideen - und wird vom Ausland auch so gesehen. Manchmal allerdings - eigentlich oft - wird dieser tatsächliche Ideenreichtum vom Tagesgeschäft und der Tagesgeschäftigkeit überlagert. Die öffentliche Atmosphäre wird dominiert von Nervosität, vielwortiger Atemlosigkeit und volatilen Bedenken. Das fördert das Mäkeln und Motzen und nicht das Tun und das Machen. Es gibt eine Fülle guter Ideen in Deutschland und Initiativen, die regional ausstrahlen könnten, aber nur lokal bekannt sind. Land der Ideen macht diese Ideen sichtbar, knüpft neue Maschen in den Beziehungsnetzen, verbindet die Aktiven - und stärkt dadurch Zusammenhalt. Die Auszeichnung ist ein Ausdruck von Wertschätzung und motiviert, sich weiterzuentwickeln, sich einzubringen und ist so ein Ansporn, die gute Idee auch umzusetzen. Oft wird in letzter Zeit von Resilienz gesprochen. Eine Gesellschaft, die ihre guten Ideen kennt, ist widerstandsfähiger, kreativer, das Wir ist stärker - nur wer die Ideen kennt, kennt auch das Land.