arrow to leftarrow to rightburger menuClosefacebookCheckinstagramLoginLoginPlay VideoPrintSearchtwitter
QR-Code: https://land-der-ideen.de/neuigkeiten-videos-termine/neuigkeiten/knobelnd-durch-die-hauptstadt-per-mathe-app

Neuigkeiten

Ideen auf Reisen: "Ausgezeichnete Orte 2019“ in fünf Städten zu Gast

Ideen auf Reisen: "Ausgezeichnete Orte 2019“ in fünf Städten zu Gast

Nichts fürs stille Kämmerlein: Die "Ausgezeichneten Orte 2019" zeigen ihre spannenden Innovationen in den Zukunftsfilialen der Deutschen Bank. Den Perspektivwechsel, für den die Ausstellung wirbt, können Besucher auch ganz konkret erleben - an einem großen Kaleidoskop. weiterlesen

Knobelnd durch die Hauptstadt – per Mathe-App

Knobelnd durch die Hauptstadt – per Mathe-App

Formeln lösen, Vektoren bestimmen, Einmaleins pauken – ums Mathelernen kommt keiner herum. Wie können es Lehrer schaffen, ihre Schüler fürs Rechnen zu begeistern? weiterlesen

„Die Welt der Manufakturen ist beinahe unendlich"

„Die Welt der Manufakturen ist beinahe unendlich"

Manufakturen: Sinnbild für Qualität, Langlebigkeit und nicht selten große Ästhestik. Im Interview sprechen wir mit einem Experten der deutschen Manufakturenlandschaft, Olaf Salié, über die Zukunft der Manufakturen in Zeiten der Globalisierung. weiterlesen

Deutscher Mobilitätspreis: Ideenwettbewerb gestartet!

Deutscher Mobilitätspreis: Ideenwettbewerb gestartet!

Beim Ideenwettbewerb des Deutschen Mobilitätspreises sind ab heute Ihre Ideen gefragt! weiterlesen

beyond bauhaus: Rückblick in Bildern

beyond bauhaus: Rückblick in Bildern

Das zweiwöchige Festival zum Gestaltungswettbewerb beyond bauhaus ist beendet. Zeit für einen Rückblick. weiterlesen

Deutscher Mobilitätspreis 2019: Diese Ideen machen Deutschland mobiler

Deutscher Mobilitätspreis 2019: Diese Ideen machen Deutschland mobiler

Rollstuhlfahren per Kopfbewegung, Arztbesuch im Linienbus oder ganzheitliche Mobilität im Quartier der Zukunft: Die Preisträger des Deutschen Mobilitätspreis 2019 stehen fest und stellen sich nun vor. weiterlesen

"Designansätze, die das Denken der Zeit widerspiegeln“: Interview mit beyond bauhaus Jurymitglied Prof. Dr. Zong Mingming

"Designansätze, die das Denken der Zeit widerspiegeln“: Interview mit beyond bauhaus Jurymitglied Prof. Dr. Zong Mingming

Im August ehrten wir die Preisträger des Wettbewerbs „beyond bauhaus – prototyping the future“. Die Preisträger wurden von einer internationalen Jury ermittelt. Prof. Dr. Zong Mingming ist eines der Jurymitglieder. weiterlesen

Ideenfest unter Linden: Minister ehrt Ausgezeichnete Orte 2019

Ideenfest unter Linden: Minister ehrt Ausgezeichnete Orte 2019

Die zehn frisch ernannten Preisträger des größten bundesdeutschen Innovationswettbewerbs erlebten einen besonderen Tag im Herzen Berlins: Ihnen zu Ehren feierten mehr als 100 Gäste mit, namhafte Persönlichkeiten gaben sich auf der Bühne die Klinke in die Hand - und ein Bundesminister wurde in seiner Mut machenden Laudatio kurz persönlich. weiterlesen

"Die Gewinnerprojekte gehen über die Grenzen des Bauhauses hinaus": Interview mit beyond bauhaus Jurymitglied Juliana Braga de Mattos

"Die Gewinnerprojekte gehen über die Grenzen des Bauhauses hinaus": Interview mit beyond bauhaus Jurymitglied Juliana Braga de Mattos

Die internationen Preisträger des Wettbewerbs "beyond bauhaus - prototyping the future" wurden von einer Jury ermittelt. Zu der Jury gehört Juliana Braga de Mattos. Mit ihr sprachen wir über die Bedeutung des Bauhauses und den Wettbwerb. weiterlesen

Der Deutsche Mobilitätspreis geht in die vierte Runde

Der Deutsche Mobilitätspreis geht in die vierte Runde

Nach drei erfolgreichen Wettbewerbsrunden suchen "Deutschland - Land der Ideen" gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in diesem Jahr innovative Mobilitätslösungen, die Lebensqualität fördern und einen Beitrag zu ausgeglichenen Lebensverhältnissen in Deutschland leisten. weiterlesen

"Die Menge an vielversprechenden Ideen ist grandios": Interview mit beyond bauhaus Jurymitglied Oliver Jahn

"Die Menge an vielversprechenden Ideen ist grandios": Interview mit beyond bauhaus Jurymitglied Oliver Jahn

Die 20 Gewinner des Wettbewerbs "beyond bauhaus - prototyping the future" wurden von einer internationalen Jury ermittelt. Oliver Jahn ist einer von ihnen. Mit ihm sprachen wir über die Bedeutung des bauhaus-Gedankens für die Gegenwart und Zukunft, den inernationalen Wettbewerb und die Preisträger. weiterlesen

„Eine Vielfalt der Zukünfte“:  Fast 1.500 Bewerbungen im beyond bauhaus-Wettbewerb

„Eine Vielfalt der Zukünfte“: Fast 1.500 Bewerbungen im beyond bauhaus-Wettbewerb

Fast 1.500 Bewerbungen im Wettbewerb „beyond bauhaus – protoytping the future“ machen deutlich: Im Jubiläumsjahr des Bauhauses hat der internationale Wettbewerb einen Nerv getroffen. Im Interview berichten Ute Weiland, Geschäftsführerin von Deutschland – Land der Ideen, und Dr. Sven Sappelt, Gründer des CLB Berlin und Projektpartner des Wettbewerbs, von ihren Eindrücken nach einer ersten Sichtung der zahlreichen Einreichungen. weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Knobelnd durch die Hauptstadt – per Mathe-App

Unser Ausgezeichneter Ort 2019, die App MathCityMap (MCM), wird in mehr als 20 Ländern von Schulen und anderen Bildungseinrichtungen eingesetzt. Sie bietet sogenannte Mathetrails – Rechen-Pfade – mitten im Stadtbild. In fünf Jahren soll es Trails auf allen Kontinenten geben.

Passend zu unserer Ausstellung #perspektivwechsel im Quartier Zukunft der Deutschen Bank gibt es nun auch spannende Pfade in der Umgebung des Quartier Zukunft, Gendarmenmarkts und Bebelplatzes. Insgesamt gibt es sechs Trails in Berlin, weitere sind in Planung.

Aufgaben lösen am Smartphone

Die App MCM basiert auf der Mathtrail-Idee, die 1984 erstmals in Australien entstand, damals noch auf Papier. Seitdem wurde die Idee kontinuierlich weiterentwickelt. Heute führt die App via GPS die Nutzer auf mathematische Wanderwege durch ihre Stadt.

Sie verwandelt Situationen und Objekte in Aufgaben aus der realen Welt, die nur vor Ort am Smartphone gelöst werden können. Wie schnell fährt die Rolltreppe? Wie groß ist die Statue im Park? Welchen Umfang hat der Brunnen?

Die Idee

Mathe ist nicht unbedingt das Lieblingsfach vieler Schüler. Formeln lösen, Vektoren bestimmen, Einmaleins pauken – ums Mathelernen kommt keiner herum. Wie können es Lehrer schaffen, ihre Schüler fürs Rechnen zu begeistern?

Diese Frage hat sich das Team des Lehrstuhls für Didaktik der Mathematik und Informatik der Goethe-Universität Frankfurt am Main gestellt. Ihre Lösung: Die App MathCityMap. „Mit unserer App verbinden wir erstmals Bewegung an der frischen Luft und das Bearbeiten von Mathematikaufgaben. Schüler können mobile Mathtrails ablaufen. Das motiviert und fördert die Lernleistung“, erläutert Prof. Dr. Matthias Ludwig, Projektleiter der MCM.

Sowohl Schüler aller Altersstufen als auch Eltern, Lehrer, Familien oder Interessierte können beim Knobeln mitmachen. Die Aufgaben werden am besten zu zweit oder in kleinen Gruppen besprochen, bearbeitet und gelöst, die App hilft bei Problemen und kontrolliert am Ende die Ergebnisse. Über Google Play oder den Apple Play Store können sich Nutzer die App kostenfrei herunterladen. Anschließend wählt der Nutzer einen Pfad aus. Lehrer können zudem Mathetrails speziell für ihre Klassen anlegen.

3,2,1 … Los geht’s!

Ausgerüstet mit dem Handy, einem Zollstock, einem Maßband oder einer Schnur sowie einem Stift und Zettel kann es losgehen. Neben den normalen Trails gibt es auch Familientrails, bei denen Eltern mit ihren Kindern den Pfad nur mit dem Handy ablaufen können und kein zusätzliches Handwerkszeug benötigen.

Ein kurzer Trail dauert in der Regel eine Stunde, ein langer Trail circa zwei Stunden. In 90 Minuten schafft man einen Trail mit fünf bis sieben Aufgaben. An welchem Punkt des Trails man anfängt, spielt dabei keine Rolle. Wichtig ist, die exakten Zahlen, Intervalle und Koordinaten herauszufinden, um so die Aufgaben richtig zu lösen.

Wertvoller Tipp: Unbedingt die Hinweise in der App beachten, das hilft!

Doch selbst wenn nicht alle Antworten gefunden werden, am Ende zählt vor allem eins: die Freude am gemeinsamen Grübeln und Kopfzerbrechen.

Weitere Informationen über die MathCityMap finden Sie hier.