arrow to leftarrow to rightburger menuClosefacebookCheckinstagramLoginLoginPlay VideoPrintSearchtwitter
QR-Code: https://land-der-ideen.de/neuigkeiten-videos-termine/neuigkeiten/knobelnd-durch-die-hauptstadt-per-mathe-app

Neuigkeiten

Die Preisträger des Deutschen Mobilitätspreises 2018 stehen fest

Die Preisträger des Deutschen Mobilitätspreises 2018 stehen fest

Es ist soweit: Die zehn Preisträger der Best-Practice Phase des Deutschen Mobilitätspreises 2018 zum Thema Nachhaltigkeit stehen fest. Die innovativen Projekte aus ganz Deutschland zeigen Lösungen auf, wie Verkehr und Logistik dank der Digitalisierung nachhaltiger werden. Wer gewonnen hat, erfahren Sie hier. weiterlesen

Networking am Spreeufer: 100 Ausgezeichnete Orte 2018 geehrt

Networking am Spreeufer: 100 Ausgezeichnete Orte 2018 geehrt

Am 4. Juni wurde das Kulturzentrum Radialsystem V zum Hotspot deutscher Innovationskraft: Gemeinsam mit unserem Partner Deutsche Bank haben wir 100 Ausgezeichnete Orte geehrt und erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Die Preisträger des Jahrgangs 2018 – die innovativsten Projekte aus 1500 Einreichungen - haben sich dem gesellschaftlichen Zusammenhalt verschrieben und treffen damit den Nerv der Zeit. weiterlesen

Neu erschienen: Drei Publikationen aus dem Land der Ideen

Neu erschienen: Drei Publikationen aus dem Land der Ideen

Gleich drei neue Publikationen aus dem Land der Ideen sind vor Kurzem erschienen und geben einen Einblick in den aktuellen Wettbewerbsjahrgang "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" und in die vergangene Wettbewerbsrunde des "Deutschen Mobilitätspreises". Außerdem nehmen sie den Leser mit auf einen kulinarischen Trip von den kaukasischen Bergen nach Berlin. weiterlesen

„Nur wer die Ideen kennt, kennt auch das Land“: Ausgezeichnete Orte-Jurymitglied Reinhard Karger im Interview

„Nur wer die Ideen kennt, kennt auch das Land“: Ausgezeichnete Orte-Jurymitglied Reinhard Karger im Interview

Reinhard Karger, Jurymitglied des Wettbewerbs "Ausgezeichnete Orte" und Unternehmenssprecher des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) hat mit uns über seine Eindrücke von der Jurysitzung gesprochen und uns erklärt, dass auch Künstliche Intelligenz getreu dem Wettbewerbsmotto Welten verbinden kann. weiterlesen

„Das Herzstück der Republik“: Zwischen Zeche und Zukunft

„Das Herzstück der Republik“: Zwischen Zeche und Zukunft

Wie lassen sich Unternehmenstraditionen in das 21. Jahrhundert überführen? Welche Chancen ergeben sich für Betriebe aus der Digitalisierung? Unter der Schirmherrschaft des NRW-Wirtschaftsministers Andreas Pinkwart haben wir gemeinsam mit der Rheinischen Post, der Deutschen Bank, PricewaterhouseCoopers und Kienbaum in den vergangenen Wochen die innovativsten Unternehmen Nordrhein-Westfalens gesucht. weiterlesen

"Crowdfunding ist Gold wert": Interview mit Shai Hoffmann

"Crowdfunding ist Gold wert": Interview mit Shai Hoffmann

Am 4. Juni ist es endlich so weit: Die diesjährigen „Ausgezeichneten Orte“ werden bekanntgegeben. Gemeinsam mit der Deutschen Bank ehren wir 100 innovative Projekte, die neben der feierlichen Preisverleihung an diesem Tag Impulse zu verschiedenen Themen erhalten werden. Unter anderem auch zum Thema „Crowdfunding“ von Social Entrepreneur und Projektberater Shai Hoffmann. weiterlesen

Deutscher Mobilitätspreis: Innovationen für eine nachhaltige Mobilität gesucht

Deutscher Mobilitätspreis: Innovationen für eine nachhaltige Mobilität gesucht

Dritte Runde für den Deutschen Mobilitätspreis: In diesem Jahr konnten sich für die Best-Practice-Phase Projekte unter dem Motto „Intelligent unterwegs – Innovationen für eine nachhaltige Mobilität“ bewerben. Gesucht sind zehn Leuchtturmprojekte, die mit digitalen Mitteln dafür sorgen, dass Verkehr und Logistik nachhaltiger sind. weiterlesen

1.500 Bewerbungen für Deutschlands Innovationswettbewerb

1.500 Bewerbungen für Deutschlands Innovationswettbewerb

Wie stärken wir den Zusammenhalt in der Gesellschaft? Gemeinsam mit der Deutschen Bank suchten wir mit dem Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" in diesem Jahr Innovationen, die Lebenswelten miteinander verbinden und dabei dem Gemeinwohl dienen. weiterlesen

Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" geht in neue Runde

Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" geht in neue Runde

Pünktlich zum Jahresbeginn waren wieder kreative Ideen gefragt: Vom 9. Januar bis 20. Februar 2018 lief die Bewerbungsphase des Wettbewerbs "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen". weiterlesen

Deutscher Mobilitätspreis: Preisträger des Ideenwettbewerbs ausgezeichnet

Deutscher Mobilitätspreis: Preisträger des Ideenwettbewerbs ausgezeichnet

Bei der Preisverleihung des Deutschen Mobilitätspreises prämierten „Deutschland – Land der Ideen“, das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und der Wettbewerbspartner Esri Deutschland drei vielversprechende Ideen für die Mobilität von morgen. weiterlesen

Neue Plattform für gute Ideen

Neue Plattform für gute Ideen

Es ist so weit: Seit November 2017 präsentiert sich unsere neue Webseite in modernem Design sowie mit neuer Struktur und bietet insbesondere eines: Eine Plattform für gute Ideen. weiterlesen

Interview: Netzwerk gegen Wohnungskummer

Interview: Netzwerk gegen Wohnungskummer

Hauptsache weg von zu Hause! Die Gründe können vielfältig sein: Entscheiden sich Minderjährige für ein Leben auf der Straße, brauchen sie schnelle und unkomplizierte Unterstützung. Wie der „Ausgezeichnete Ort“ MOKLI ihnen zur Seite steht, erklärt Jörg Richert vom Berliner Jugendhilfeverein KARUNA und Gründer der neuen Hilfefinder-Plattform. weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Knobelnd durch die Hauptstadt – per Mathe-App

Unser Ausgezeichneter Ort 2019, die App MathCityMap (MCM), wird in mehr als 20 Ländern von Schulen und anderen Bildungseinrichtungen eingesetzt. Sie bietet sogenannte Mathetrails – Rechen-Pfade – mitten im Stadtbild. In fünf Jahren soll es Trails auf allen Kontinenten geben.

Passend zu unserer Ausstellung #perspektivwechsel im Quartier Zukunft der Deutschen Bank gibt es nun auch spannende Pfade in der Umgebung des Quartier Zukunft, Gendarmenmarkts und Bebelplatzes. Insgesamt gibt es sechs Trails in Berlin, weitere sind in Planung.

Aufgaben lösen am Smartphone

Die App MCM basiert auf der Mathtrail-Idee, die 1984 erstmals in Australien entstand, damals noch auf Papier. Seitdem wurde die Idee kontinuierlich weiterentwickelt. Heute führt die App via GPS die Nutzer auf mathematische Wanderwege durch ihre Stadt.

Sie verwandelt Situationen und Objekte in Aufgaben aus der realen Welt, die nur vor Ort am Smartphone gelöst werden können. Wie schnell fährt die Rolltreppe? Wie groß ist die Statue im Park? Welchen Umfang hat der Brunnen?

Die Idee

Mathe ist nicht unbedingt das Lieblingsfach vieler Schüler. Formeln lösen, Vektoren bestimmen, Einmaleins pauken – ums Mathelernen kommt keiner herum. Wie können es Lehrer schaffen, ihre Schüler fürs Rechnen zu begeistern?

Diese Frage hat sich das Team des Lehrstuhls für Didaktik der Mathematik und Informatik der Goethe-Universität Frankfurt am Main gestellt. Ihre Lösung: Die App MathCityMap. „Mit unserer App verbinden wir erstmals Bewegung an der frischen Luft und das Bearbeiten von Mathematikaufgaben. Schüler können mobile Mathtrails ablaufen. Das motiviert und fördert die Lernleistung“, erläutert Prof. Dr. Matthias Ludwig, Projektleiter der MCM.

Sowohl Schüler aller Altersstufen als auch Eltern, Lehrer, Familien oder Interessierte können beim Knobeln mitmachen. Die Aufgaben werden am besten zu zweit oder in kleinen Gruppen besprochen, bearbeitet und gelöst, die App hilft bei Problemen und kontrolliert am Ende die Ergebnisse. Über Google Play oder den Apple Play Store können sich Nutzer die App kostenfrei herunterladen. Anschließend wählt der Nutzer einen Pfad aus. Lehrer können zudem Mathetrails speziell für ihre Klassen anlegen.

3,2,1 … Los geht’s!

Ausgerüstet mit dem Handy, einem Zollstock, einem Maßband oder einer Schnur sowie einem Stift und Zettel kann es losgehen. Neben den normalen Trails gibt es auch Familientrails, bei denen Eltern mit ihren Kindern den Pfad nur mit dem Handy ablaufen können und kein zusätzliches Handwerkszeug benötigen.

Ein kurzer Trail dauert in der Regel eine Stunde, ein langer Trail circa zwei Stunden. In 90 Minuten schafft man einen Trail mit fünf bis sieben Aufgaben. An welchem Punkt des Trails man anfängt, spielt dabei keine Rolle. Wichtig ist, die exakten Zahlen, Intervalle und Koordinaten herauszufinden, um so die Aufgaben richtig zu lösen.

Wertvoller Tipp: Unbedingt die Hinweise in der App beachten, das hilft!

Doch selbst wenn nicht alle Antworten gefunden werden, am Ende zählt vor allem eins: die Freude am gemeinsamen Grübeln und Kopfzerbrechen.

Weitere Informationen über die MathCityMap finden Sie hier.