QR-Code: https://land-der-ideen.de/neuigkeiten-videos-termine/neuigkeiten/mitschueler-roboter-wie-sieht-die-zukunft-des-lernens-aus

Neuigkeiten

Networking am Spreeufer: 100 Ausgezeichnete Orte 2018 geehrt

Networking am Spreeufer: 100 Ausgezeichnete Orte 2018 geehrt

Am 4. Juni wurde das Kulturzentrum Radialsystem V zum Hotspot deutscher Innovationskraft: Gemeinsam mit unserem Partner Deutsche Bank haben wir 100 Ausgezeichnete Orte geehrt und erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Die Preisträger des Jahrgangs 2018 – die innovativsten Projekte aus 1500 Einreichungen - haben sich dem gesellschaftlichen Zusammenhalt verschrieben und treffen damit den Nerv der Zeit. weiterlesen

Neu erschienen: Drei Publikationen aus dem Land der Ideen

Neu erschienen: Drei Publikationen aus dem Land der Ideen

Gleich drei neue Publikationen aus dem Land der Ideen sind vor Kurzem erschienen und geben einen Einblick in den aktuellen Wettbewerbsjahrgang "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" und in die vergangene Wettbewerbsrunde des "Deutschen Mobilitätspreises". Außerdem nehmen sie den Leser mit auf einen kulinarischen Trip von den kaukasischen Bergen nach Berlin. weiterlesen

„Nur wer die Ideen kennt, kennt auch das Land“: Ausgezeichnete Orte-Jurymitglied Reinhard Karger im Interview

„Nur wer die Ideen kennt, kennt auch das Land“: Ausgezeichnete Orte-Jurymitglied Reinhard Karger im Interview

Reinhard Karger, Jurymitglied des Wettbewerbs "Ausgezeichnete Orte" und Unternehmenssprecher des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) hat mit uns über seine Eindrücke von der Jurysitzung gesprochen und uns erklärt, dass auch Künstliche Intelligenz getreu dem Wettbewerbsmotto Welten verbinden kann. weiterlesen

„Das Herzstück der Republik“: Zwischen Zeche und Zukunft

„Das Herzstück der Republik“: Zwischen Zeche und Zukunft

Wie lassen sich Unternehmenstraditionen in das 21. Jahrhundert überführen? Welche Chancen ergeben sich für Betriebe aus der Digitalisierung? Unter der Schirmherrschaft des NRW-Wirtschaftsministers Andreas Pinkwart haben wir gemeinsam mit der Rheinischen Post, der Deutschen Bank, PricewaterhouseCoopers und Kienbaum in den vergangenen Wochen die innovativsten Unternehmen Nordrhein-Westfalens gesucht. weiterlesen

"Crowdfunding ist Gold wert": Interview mit Shai Hoffmann

"Crowdfunding ist Gold wert": Interview mit Shai Hoffmann

Am 4. Juni ist es endlich so weit: Die diesjährigen „Ausgezeichneten Orte“ werden bekanntgegeben. Gemeinsam mit der Deutschen Bank ehren wir 100 innovative Projekte, die neben der feierlichen Preisverleihung an diesem Tag Impulse zu verschiedenen Themen erhalten werden. Unter anderem auch zum Thema „Crowdfunding“ von Social Entrepreneur und Projektberater Shai Hoffmann. weiterlesen

Deutscher Mobilitätspreis: Innovationen für eine nachhaltige Mobilität gesucht

Deutscher Mobilitätspreis: Innovationen für eine nachhaltige Mobilität gesucht

Dritte Runde für den Deutschen Mobilitätspreis: In diesem Jahr konnten sich für die Best-Practice-Phase Projekte unter dem Motto „Intelligent unterwegs – Innovationen für eine nachhaltige Mobilität“ bewerben. Gesucht sind zehn Leuchtturmprojekte, die mit digitalen Mitteln dafür sorgen, dass Verkehr und Logistik nachhaltiger sind. weiterlesen

1.500 Bewerbungen für Deutschlands Innovationswettbewerb

1.500 Bewerbungen für Deutschlands Innovationswettbewerb

Wie stärken wir den Zusammenhalt in der Gesellschaft? Gemeinsam mit der Deutschen Bank suchten wir mit dem Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" in diesem Jahr Innovationen, die Lebenswelten miteinander verbinden und dabei dem Gemeinwohl dienen. weiterlesen

Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" geht in neue Runde

Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" geht in neue Runde

Pünktlich zum Jahresbeginn waren wieder kreative Ideen gefragt: Vom 9. Januar bis 20. Februar 2018 lief die Bewerbungsphase des Wettbewerbs "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen". weiterlesen

Deutscher Mobilitätspreis: Preisträger des Ideenwettbewerbs ausgezeichnet

Deutscher Mobilitätspreis: Preisträger des Ideenwettbewerbs ausgezeichnet

Bei der Preisverleihung des Deutschen Mobilitätspreises prämierten „Deutschland – Land der Ideen“, das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und der Wettbewerbspartner Esri Deutschland drei vielversprechende Ideen für die Mobilität von morgen. weiterlesen

Neue Plattform für gute Ideen

Neue Plattform für gute Ideen

Es ist so weit: Seit November 2017 präsentiert sich unsere neue Webseite in modernem Design sowie mit neuer Struktur und bietet insbesondere eines: Eine Plattform für gute Ideen. weiterlesen

Interview: Netzwerk gegen Wohnungskummer

Interview: Netzwerk gegen Wohnungskummer

Hauptsache weg von zu Hause! Die Gründe können vielfältig sein: Entscheiden sich Minderjährige für ein Leben auf der Straße, brauchen sie schnelle und unkomplizierte Unterstützung. Wie der „Ausgezeichnete Ort“ MOKLI ihnen zur Seite steht, erklärt Jörg Richert vom Berliner Jugendhilfeverein KARUNA und Gründer der neuen Hilfefinder-Plattform. weiterlesen

Ausgezeichnete Orte 2017 aus Berlin gewürdigt

Ausgezeichnete Orte 2017 aus Berlin gewürdigt

Nach Sachsen, Saarland, Bremen, Bayern und Sachsen-Anhalt waren nun die insgesamt 26 „Ausgezeichneten Orte“ aus Berlin an der Reihe, bei einem Empfang in der Senatskanzlei in ihrer Stadt gewürdigt zu werden. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller lud gemeinsam mit uns und der Deutschen Bank zu einem Empfang in das Rote Rathaus ein. weiterlesen

Mitschüler Roboter - Wie sieht die Zukunft des Lernens aus?

Über das Thema Digitale Bildung diskutierten am 20. Februar Prof. Dr. Matthias Ludwig vom Institut für Didaktik der Mathematik und Informatik an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Dr. Daniel Kudenko, Experte für künstliche Intelligenz, Prof. Dr. Marion Pusch, Beraterin und Coach für Ethik und Werte, und Anke Langhardt von Deutschland – Land der Ideen.

Zu Gast waren die Diskutanten in der Zukunftsfiliale der Deutschen Bank am Georgsplatz in Hannover. „In der schönsten Bankfiliale Deutschlands“, wie Filialdirektor Michael Hobusch schwärmte, der die Diskussionsrunde moderierte und die knapp 50 Besucher im Publikum mit seinen Anekdoten begeisterte.

Dass mehr in Bildung und in die Digitalisierung der Schulen investiert werden müsse, darüber waren sich die Fachleute und das Publikum einig. Ob solch eine Finanzierung von der Politik oder vielleicht doch besser über eine öffentlich-private Partnerschaft kommen sollte, blieb offen. Generell seien vor allem schnelle, unbürokratische und zielorientierte Angebote für Schulen wichtig.

Wie Mathe plötzlich Spaß machen kann

Ein Beispiel, wie digitale Anwendungen den Unterricht auflockern und erweitern können, ist die MathCityMap (MCM), entwickelt von Prof. Dr. Matthias Ludwig und seinem Team. Ihre Idee: Schüler lösen Matheaufgaben mit dem Smartphone an der frischen Luft.

„Mit unserer App verbinden wir erstmals Bewegung an der frischen Luft und das Lösen von Mathematikaufgaben. Schüler laufen dabei mobile Mathe-Pfade ab. Das motiviert sie und fördert die Lernleistung“, erläutert Prof. Dr. Matthias Ludwig.

Die App verwandelt Situationen und Objekte aus der realen Welt in Matheaufgaben, die nur vor Ort am Smartphone gelöst werden können. Wie schnell fährt die Rolltreppe? Wie groß ist die Statue im Park? Welchen Umfang hat der Brunnen?

Die App basiert auf der Mathtrail-Idee, die 1984 erstmals in Australien entstand, damals noch auf Papier. Seitdem wurde die Idee kontinuierlich weiterentwickelt. Heute führt die App via GPS die Nutzer auf mathematische Wanderwege durch ihre Stadt. In mehr als 20 Ländern wird die App bereits erfolgreich von Schulen und anderen Bildungseinrichtungen eingesetzt.

Mathe-Trails nun auch in Hannover

Die MathCityMap gehört zu den Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2019. Unter dem Motto „digitalisieren. revolutionieren. motivieren. Ideen für Arbeit und Bildung in Deutschland und Europa“ wurden zehn innovative Projekte aus ganz Deutschland ausgezeichnet, die zeigen, wie die Bildungs- und Arbeitswelt revolutioniert werden können. Weitere Informationen über den Wettbewerb und die MCM finden Sie hier.

Eine Wanderausstellung zeigt die Preisträger des Wettbewerbs bis Ende Juni 2020 in verschiedenen Städten Deutschlands. Im Februar gastierte die Ausstellung in Hannover. Anlässlich der Ausstellung entwarf das MathCityMap-Team erstmals Rechenpfade für Hannover. Am 21. Februar eröffnete Bürgermeister Thomas Hermann die Mathe-Trails in unmittelbarer Nähe zur Staatsoper und zum Welfenschloss.

Die Schüler der 10. Klasse der Herschelschule waren bei der Eröffnung dabei und testeten die Knobelstrecken vor Ort. Per App kommunizierten sie mit ihren Lehrerinnen, freuten sich über gelöste Aufgaben und lernten gleichzeitig Hannover von einer anderen Seite kennen – so könnte die Zukunft des Lernens aussehen. Vielleicht ja irgendwann auch in anderen Schulfächern.