QR-Code: https://land-der-ideen.de/wettbewerbe/digitale-orte/finalist-innen-2023/barmer-teledoktor

Das sind die Finalistinnen und Finalisten 2023

An dieser Stelle präsentieren wir Ihnen die 15 Finalistinnen und Finalisten in den Kategorien Bildung, Gemeinschaft, Gesundheit, Mobilität und Smarte Kommune. Auf der Preisverleihung am 14. November in Berlin werden die fünf Gewinner-Projekte - je eines pro Kategorie - bekanntgegeben und geehrt.

Bildung

Gemeinschaft

Gesundheit

Mobilität

Smarte Kommune

BARMER-Teledoktor

Fachkräftemangel und Abwanderung von qualifiziertem Personal sind insbesondere für die Gesundheitsvorsorge in ländlichen Räumen besondere Herausforderungen. Digitale und ortsunabhängige Angebote wie der BARMER-Teledoktor können solchen Problemstellungen zumindest in Teilen entgegenwirken. Herzstück der Teledoktor-App ist die ärztliche Fernbehandlung in verschiedenen Fachrichtungen wie Allgemeinmedizin, Innere Medizin oder Frauenheilkunde. Versicherte können alltägliche Beschwerden ärztlich abklären lassen und erhalten bei Bedarf Rezepte und Krankschreibungen. Die Fernbehandlung wird ausschließlich von Ärztinnen und Ärzten angeboten, die für die Versorgung von gesetzlich Versicherten zugelassen sind.

Die Fernbehandlung eignet sich nicht für alle Erkrankungen oder Beschwerden. Doch nicht immer ist für Patientinnen, Patienten oder deren Angehörige sofort ersichtlich, an wen sie sich wenden sollten und wie schnell eine Behandlung erfolgen muss. Versicherte können per App vor der Behandlung in einer Videosprechstunde eine digitale Ersteinschätzung zu ihren Beschwerden erhalten. Damit erleichtern Sie dem behandelnden Arzt die anschließende Diagnose, Fernbehandlung und Therapieempfehlung. Sollte dennoch ein Termin in einer Facharztpraxis erforderlich sein, hilft der Terminservice des Teledoktors weiter.
Ein weiteres Angebot ist die telemedizinische Familiensprechstunde. Sie entlastet besonders berufstätige Eltern bei einer leichten Erkrankung des Kindes. Wenn nötig, kann ein Kinderkrankenschein für den Antrag auf Kinderkrankengeld ausgestellt und anschließend bei der BARMER online beantragt werden. Behandelnde Ärztinnen oder Ärzte entscheiden auch, ob eine Fernbehandlung ausreicht oder doch ein Besuch in der Praxis nötig ist.

Auch bei einem dermatologischen Problem hilft der digitale Haut-Check weiter. Innerhalb von maximal 48 Stunden erhalten Versicherte eine hautärztliche Einschätzung und falls nötig ein Rezept.
Damit ist die App ein niedrigschwelliger, digitaler Anlaufpunkt für qualitätsgesicherte Gesundheitsinformationen und rasche ärztliche Behandlung, insbesondere auch im ländlichen Raum.

"Rückblickend auf die rund 20-jährige Historie des Teledoktors legen wir nun den Grundstein für eine Neuausrichtung unseres digitalen Angebots. Damit wird deutlich, dass digitale Versorgung perspektivisch auch für komplexere Behandlungsfälle geeignet sein kann. Kombiniert mit der elektronischen Patientenakte und Verordnungen bieten sich neue Möglichkeiten für die Patientenversorgung und den Erhalt oder die Wiederherstellung der Gesundheit der Versicherten." Florian Forstnig, Digitale Versorgung / Prävention, BARMER

BARMER
Lichtscheider Str. 89
42285 Wuppertal

www.barmer.de/teledoktor

Foto-Credit: : David Daub/ BARMER; C Westend61/GettyImages

Newsletter