arrow to leftarrow to rightburger menuClosefacebookCheckinstagramLoginLoginPlay VideoPrintSearchtwitter
QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/artenschutzprojekt-wisente-im-rothaargebirge-2825

Artenschutzprojekt „Wisente im Rothaargebirge“

Foto: Horst-Guenter Siemon / Trägerverein Wisent-Welt-Wittgenstein e. V.

Die Rückkehr der Wisente

Die größten Landtiere Europas werden wieder in ihrer ursprünglichen Heimat ausgewildert

Das für Westeuropa einzigartige Artenschutzprojekt „Wisente im Rothaargebirge“ des Trägervereins Wisent-Welt-Wittgenstein setzt sich für diese fast ausgestorbene Wildrinderart ein. In einem 88 Hektar großen Areal im Rothaargebirge wird eine kleine Wisentherde auf ein Leben in freier Wildbahn vorbereitet. 2020 sollen sich die Tiere in einem 4.300 Hektar großen, bewirtschafteten Wald wie in freier Wildbahn bewegen. Bis dahin bekommen Besucher in der „Wisent-Wildnis am Rothaarstieg“ einen Einblick in die Welt der größten Landtiere Europas. Das Projekt wird von Bürgern im Ehrenamt getragen und neben Verbänden und Unternehmen auch vom NRW-Umweltministerium und dem Bundesamt für Naturschutz gefördert.

365 Orte 2012

Trägerverein Wisent-Welt-Wittgenstein e. V.

Poststraße 40
57319 Bad Berleburg
Nordrhein-Westfalen

Webseite

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.