QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/beta-institut-projekt-papilio-1588

beta Institut, Projekt PAPILIO

Foto: Beta Institut Augsburg

Zornibold und Freudibold

PAPILIO ist ein Programm, das schon in Kindergärten Sucht- und Gewaltverhalten vorbeugen soll.

Auf dem Dachboden entdeckt Paula eine rätselhafte Kiste. Vier Kobolde stecken darin: Heulibold, Zornibold, Bibberbold und Freudibold. Dahinter verbergen sich Traurigkeit, Wut, Angst und Freude. Die Kinder entdecken durch die Kobolde diese Gefühle bei sich und anderen. Das Buch „Paula und die Kistenkobolde“ ist eine von drei Aktionen für Kinder im Alter von vier bis sieben Jahren aus dem PAPILIO-Programm. PAPILIO ist ein pädagogisches Programm zur Primärprävention von Verhaltensproblemen des gemeinnützigen beta Instituts für sozialmedizinische Forschung und Entwicklung in Augsburg. Es wurde 2002 zusammen mit Wissenschaftlern, Erziehern und Künstlern entwickelt. PAPILIO entwickelt Maßnahmen, um die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder spielerisch zu fördern. Eine Studie mit 700 Kindern, Eltern und Erziehern hat bewiesen, dass die PAPILIO-Kinder ein besseres Sozialverhalten und weniger Verhaltensauffälligkeiten zeigen. Ein Beispiel, das Schule machen soll.

365 Orte 2006

Papilio e.V.

Ulmer Str. 94
86156 Augsburg
Bayern

Webseite