QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/beyocbs-1201

beyoCBS

Foto: beyo GmbH

Lesen lassen

Eine Software macht aus einem Handy ein Vorlesegerät.

Schon der Einkauf in einem Supermarkt kann für sie zur Qual werden: Allein in Deutschland leben rund vier Millionen Erwachsene, die weder lesen noch schreiben können. Sie stehen oft am Rande des gesellschaftlichen Lebens und vielen von ihnen fehlt der Mut, nach Hilfe zu suchen. Die Potsdamer beyo GmbH, ein junges Unternehmen, das sich auf die Anwendung „künstlicher Intelligenz“ im Alltagsleben spezialisiert hat, bietet nun die Vorlese-Software beyoCBS Reader für Handys an. Die Bedienung ist einfach: Der Benutzer richtet die Kamera des Handys auf den Text, im Display erscheint der gewünschte Ausschnitt und den Rest erledigt der sogenannte Aufnahmeassistent. Anschließend wird der Text vorgelesen. Der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung ist von der Idee begeistert und kooperiert mit dem Unternehmen. Durch das Gerät kann sich die Lebensqualität von Analphabeten entscheidend verbessern – und bald schon ist der Einkauf im Supermarkt ein ganz neues Erlebnis.

365 Orte 2010

beyo GmbH

Brandenburg

Webseite