arrow to leftarrow to rightburger menuClosefacebookCheckinstagramLoginLoginPlay VideoPrintSearchtwitter
QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/checkpoint-bravo-2266

Checkpoint Bravo

Foto: Peter Boeger

Wenn ein Tatort zum Lernort wird

Der ehemals größte deutsch-deutsche Grenzübergang erzählt seine Geschichte.

Was tun, wenn der Zahn der Zeit an einem historischen Ort nagt? Ein Bündnis aus ost- und westdeutschen Nachbarn beschloss 1998, einen Kommandantenturm der Grenzübergangsanlage Drewitz-Dreilinden vor dem Verfall und dem Vergessen zu bewahren – inklusive der wechselvollen Geschichte. Die Erinnerung an das Areal sollte bewahrt werden. Die historische Anlage kann künftigen Generationen vermitteln, was sich an diesem zentralen Ort deutsch-deutscher Vergangenheit abgespielt hat. DDR-Soldaten hinderten hier ihre Bürger am Grenzübertritt und schreckten dabei auch nicht vor Gewaltanwendung zurück. Daher bietet der restaurierte Kommandantenturm unter dem Motto „Tatort wird Lernort“ Veranstaltungen und Ausstellungen zur Historie des Übergangs. Zudem gewährt ein „Grenzlehrpfad“ Einblick in den perfiden Aufbau des Todesstreifens. Das Bündnis erinnert an die letzten Spuren der Grenze in der Umgebung und bezieht diese in seine Bildungsarbeit ein.

365 Orte 2010

Checkpoint Bravo e.V.

Bärlappsenke 2
14532 Kleinmachnow
Brandenburg

Webseite

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.