QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/deutsche-wildtier-stiftung-832

Deutsche Wildtier Stiftung

Foto: DeWiSt/ T. Martin

Wo die wilden Tiere wohnen

Im Wildtierland erleben Besucher die heimischen Tiere hautnah in ihrer natürlichen Umgebung.

Wilde Tiere sind in Deutschland selten. Kaum ein Kind hat schon einmal Hirsche oder Wildschweine außerhalb von Zoos oder Käfigen gesehen. Die Deutsche Wildtier Stiftung will das mit dem Projekt Wildtierland in Mecklenburg-Vorpommern ändern. Die Idee des Naturprojektes: Auf Erlebniskanzeln, Themenwegen und mit fachkundigen Exkursionen auf 1.000 Hektar Fläche sollen Besucher die einheimischen Wildtiere hautnah erleben. Vor allem Kinder und Jugendliche begeistern sich so erstmals für Tiere und Pflanzen, von denen sie vorher gar nicht wussten, dass sie mit ihnen den Wald teilen. Das große Ziel: Die Erlebnisse im Wildtierland sollen die Städter für die Belange der heimischen Fauna sensibilisieren und so die Zukunft des deutschen Wildtierbestands sichern. Im Herzen von Wildtierland liegt das "Tal der Hirsche", eine besondere Wildruhezone, die ihrem Namen alle Ehre macht. Einmalig ist auch das kürzlich eröffnete "Wildtierhotel", in dem viele bedrohte Arten vom Storch, über Fledermaus bis hin zu Insekten ihr Zuhause finden.

365 Orte 2007

Deutsche Wildtier Stiftung

Billbrookdeich 216
22113 Hamburg

Webseite