QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/freie-software-foerdern-1429

Freie Software fördern

Foto: kitz GmbH, Ulrich Graumann

Ende des Monopols

Ein Technologiezentrum setzt sich für die Verbreitung von freien Programmen ein.

Knapp 90 Prozent aller PCs weltweit nutzen das Betriebssystem eines amerikanischen Herstellers. Diesem Monopol stehen Open-Source-Programme gegenüber. Open Source bedeutet, dass die Programmierung eines Systems variabel ist und daher auch selbstständig verändert werden kann. Außerdem können mit diesen Programmen neue, ähnliche und verbesserte Versionen geschrieben werden. Kiels Technologiezentrum setzt sich seit Jahren für den Gebrauch von so genannten offenen Programmen ein, indem es das Fachwissen über die Anwendungsmöglichkeiten bündelt und verbreitet. Das Zentrum richtet sich dabei an kleine Unternehmen genauso wie an Privatpersonen. Praktische Fragen zu Textverarbeitung, der Erstellung von Webseiten oder der Installation eines Betriebssystems werden in Abendveranstaltungen behandelt. Darüber hinaus organisiert das Technologiezentrum jährlich die Kieler Linux- und Open Source-Tage, wo sich regionale Dienstleister und geschäftliche wie private Nutzer austauschen können. Ein bedeutender Beitrag zum Technologietransfer im hohen Norden.

365 Orte 2010

Kitz - Kieler Innovations- und Technologiezentrum GmbH

Schauenburgerstr. 116
24118 Kiel
Schleswig-Holstein

Webseite