arrow to leftarrow to rightburger menuClosefacebookCheckinstagramLoginLoginPlay VideoPrintSearchtwitter
QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/fruehjahrsschule-1764

Frühjahrsschule

Foto: IAT

Medaillenforschung

Das IAT Leipzig setzt die neuesten Erkenntnisse der Sportwissenschaften in die Praxis um.

Im Hochleistungssport entscheiden nur Sekundenbruchteile über Sieg und Niederlage. Wer sich auf der Tartanbahn oder im Schwimmbecken durchsetzen will, muss modernste sportwissenschaftliche Erkenntnisse in seine Wettkampfvorbereitung einbeziehen. In Deutschland ist die wissenschaftliche Beschäftigung mit dem Hochleistungssport vor allem mit dem Kürzel IAT verbunden. Dahinter verbirgt sich das Institut für Angewandte Trainingswissenschaft in Leipzig. Das IAT unterstützt mit Trainings- und Wettkampfforschung rund 1000 deutsche Spitzensportler und ihre Trainer aus 19 olympischen Sportarten. Neueste sportwissenschaftliche Erkenntnisse gibt das Institut im Rahmen der so genannten Frühjahrsschule an Trainer und Betreuer weiter. Mit dieser in Deutschland einzigartigen Einrichtung wird sichergestellt, dass Trainingsmethoden beispielsweise den aktuellen Entwicklungen der Informations- und Kommunikationstechnologien Rechnung tragen. Unverzichtbar sind diese Technologien vor allem für computergestütztes Training, Leistungsdiagnosen oder Wettkampfanalysen – und für die entscheidende hundertstel Sekunde.

365 Orte 2009

Institut für Angewandte Trainingswissenschaft

Marschnerstr. 29
04109 Leipzig
Sachsen

Webseite

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.