QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/garten-der-schmetterlinge-1867

Garten der Schmetterlinge

Foto: SW Archiv

Das große Flattern

Im Schlosspark von Sayn fühlen sich Schmetterlinge aus aller Welt heimisch.

Rot und gelb, grün und lila – zwischen den Hibiskus- und Bananenstauden flattert das gesamte Farbspektrum. Der blaue Morpho dreht majestätisch seine Runden durch die tropisch-feuchte Luft. Der 25 Zentimeter messende Atlas-Spinner – ockerfarben – zieht es hingegen vor, reglos den Tagschlaf zu genießen: Wohl scheinen sich beide Schmetterlinge zu fühlen, hier, in der rheinland-pfälzischen Ortschaft Sayn, Sitz des Fürstenhauses Sayn-Wittgenstein-Sayn. Inmitten des Schlossparks der 4.700-Seelen-Gemeinde liegt der „Garten der Schmetterlinge“ – ein Tropenhaus, in dem sich rund zweihundert unterschiedliche Falter-Arten aus Südamerika, Afrika und Südostasien heimisch fühlen. In ihren schillernden Gewändern posieren sie Tag für Tag vor staunenden Besuchern – das beflügelt. Inzwischen hat Sayn zu seinen Schmetterlingen ein ähnliches Verhältnis wie Berlin zu seinem Bären oder Rom zu seiner Wölfin: Die Falter sind allgegenwärtig. Sie prangen an 35 Hauswänden der Gemeinde – Ergebnis eines Kunstwettbewerbs, der vom Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn ausging.

365 Orte 2008

Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn

Im Fürstlichen Schlosspark
56170 Bendorf-Sayn
Rheinland-Pfalz

Webseite