QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/gengenbacher-adventskalender-e-v-1496

Gengenbacher Adventskalender e.V.

Foto: Hans-Werner Schöffler

Das Rathaus als Adventskalender

In Gengenbach steht der größte Adventskalender Deutschlands: Hinter allen 24 Fenstern wartet eine Überraschung.

Ob der Architekt an Weihnachten gedacht hat? Genau 24 Fenster verpasste Viktor Kretz der Vorderfront des klassizistischen Rathauses zu Gengenbach. Grund genug für die Bewohner des Städtchens in Baden-Württemberg, ihr Rathaus im Dezember in einen gigantischen Adventskalender zu verwandeln. Wer im Winter an dem hell erleuchteten Bau vorbeispaziert, denkt nicht an Formulare, Wartenummern und Bürgersprechstunde, sondern an Lebkuchen, Geschenke und den Weihnachtsmann. Allerdings verbergen sich hinter den Fensterläden keine echten Gaben, sondern Kunst. Jeden Abend, wenn sich um 18 Uhr ein neues Fenster öffnet, kommt ein farbenfrohes Bild zum Vorschein, jedes Jahr unter einem anderen Motto. Im letzten Dezember staunten rund 60.000 Menschen über 24 Motive von Marc Chagall, Ausschnitte aus seinen Zyklen über Paris, den Circus und Illustrationen zu Texten der Weltliteratur. Dieses Jahr werden 24 Bilder aus dem Lebenszyklus von Tomi Ungerer präsentiert, zum Teil speziell für den Gengenbacher Adventskalender gestaltet.

365 Orte 2006

Gengenbacher Adventskalender e.V.

Hauptstr. 29
77723 Gengenbach
Baden-Württemberg

Webseite