QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/geojetting-1228

geoJETTING

Foto: Vaillant geoSYSTEME GmbH

Reise zum Mittelpunkt der Erde

Neuartiges Bohrverfahren für die Nutzung von Erdwärme.

Der Erdkern ist unvorstellbare 5000°C heiß und kann somit als natürliche Energiequelle vom Menschen nachhaltig genutzt werden – unter anderem zur Wassererwärmung und zum Heizen. Das Bohrverfahren geoJETTING geht nun neue Wege bei der Installierung entsprechender Anlagen. Die Methode der Firma Vaillant geoSYSTEME arbeitet mit starkem Wasserdruck, der das Gestein förmlich zerschneidet. Das hat gleich mehrere Vorteile gegenüber den herkömmlichen Bohrverfahren. Der Wasserstrahl, der durch die Bohrkopfdüse schießt, drückt die Erde einfach zur Seite und verhindert so unerwünschte Schlammbildung. Am Ende wird der Bohrkopf einfach durch das Bohrrohr hinausgezogen und die Erdsonde hineingelassen. Bisher musste das Rohr immer vor diesem Schritt entfernt werden und partielle Locheinstürze waren möglich. Des Weiteren kann mit geoJETTING von einer Position aus in mehrere Richtungen ins Erdreich vorgestoßen und sogenannte Schrägbohrungen durchgeführt werden. Bisher war dies nur senkrecht möglich, weshalb die Maschinen häufig umgesetzt werden mussten.

365 Orte 2009

Vaillant geoSYSTEME GmbH

Nordrhein-Westfalen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.