QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/heidelberger-akademie-der-wissenschaften-1134

Heidelberger Akademie der Wissenschaften

Foto: Heidelberger Akademie der Wissenschaften

Virtuelle Seidenstraße

Animationen machen archäologische Schätze erlebbar. Die Heidelberger Akademie der Wissenschaften fördert das Projekt.

Heidelberg, das ist die Stadt der Dichter, Denker und Philosophen. Da verwundert es nicht, dass auch heute noch in dem verträumten Studentenstädtchen am Neckar die Geisteswissenschaften groß geschrieben werden. Seit dem Beginn des vergangenen Jahrhunderts gibt es die Heidelberger Akademie der Wissenschaften (HAW) im Herzen der Stadt. Die Fördereinrichtung unterstützt geisteswissenschaftliche Grundlagenforschung – für so etwas geben Unternehmen in der Regel kein Geld aus. Zu wenig Praxisbezug, lautet das gängige Argument. Dass es sich aber doch lohnen kann, ein wenig Geld in die geistigen Künste zu stecken beweist ein Projekt der HAW: Ingenieure und Computerspezialisten arbeiteten mit Geisteswissenschaftlern zusammen. Heraus kamen packende Filme und Computeranimationen. Die Betrachter können hautnah miterleben, wie 6000 Jahre alte Inschriften an der Seidenstraße rekonstruiert werden. Dass so etwas sinnvoll und nicht nur technische Spielerei ist, steht fest: Die Inschriften werden in diesem Jahr durch den Bau eines Staudamms für immer in den Fluten versinken.

365 Orte 2007

Heidelberger Akademie der Wissenschaften

Karlstr. 4
69117 Heidelberg
Baden-Württemberg

Webseite