arrow to leftarrow to rightburger menuClosefacebookCheckinstagramLoginLoginPlay VideoPrintSearchtwitter
QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/hochschule-fuer-musik-und-theater-felix-mendelssohn-bartholdy-leipzig-1494

Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig

Foto: Katrin Seidel/ Pressestelle HMT

Schule der Genies

Bereits Edvard Grieg und Kurt Masur haben in der ersten Hochschule dieses Formats studiert.

Hofrat Dr. Johann Keil ist sich sicher: Die Kunst- und Musikstadt Leipzig ist der richtige Ort für die Gründung des „Conservatoriums der Musik“. Vor allem das Gewandhausorchester werde „Gelegenheit finden, sich durch die im Conservatorium herangebildeten Musiker zu regenerieren und zu vervollkommnen“, hofft der Hofrat. 1843 ruft Gewandhauskapellmeister Felix Mendelssohn Bartholdy die erste deutsche Bildungsstätte dieses Formats ins Leben. Das Konservatorium entwickelt sich bis heute zu einer der führenden musikalischen Lehranstalten Europas. Hier studieren unter anderen die Komponisten Edvard Grieg und Frederick Delius, später der Dirigent Kurt Masur und Trompeter Ludwig Güttler. Für 2006 steht ein Musicalprojekt auf dem Lehr- und Veranstaltungsplan: Mit die „Akte Romeo“ wird eine deutsch-deutsche Liebesgeschichte kurz vor dem Mauerfall erzählt. So setzt die Hochschule die Fußball-WM von 1974, die Stasi und Lieder von Nena, Lindenberg, Karat und anderen in Szene. Zu dieser Welturaufführung ist vielleicht der ein oder andere Star von damals dabei.

365 Orte 2006

Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig

Grassistr. 8
04107 Leipzig
Sachsen

Webseite

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.