QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/kirche-st-petri-1626

Kirche St. Petri

Foto: Heinz Morgenthal

Die Orgel klingt wieder

Die St.Petri-Kirche in Ausleben war dem Verfall preisgegeben. Heinz Morgenthal organisierte ihre Restaurierung.

Wie es um manche alte Kirche im Osten der Republik bestellt ist, ist ein Jammer. 40 Jahre lang vernachlässigt, waren sie nach der Wende häufig nur noch Ruinen. Wo eine Restaurierung gelang, war meist privates Engagement im Spiel. Wie im sachsen-anhaltinischen Ausleben: Die Kirche St. Petri steht dort seit 1781. Nach dem Krieg wurde sie noch bis 1974 sporadisch genutzt, von da an verfiel sie mehr und mehr. Der rührige Bürger Heinz Morgenthal wollte das nicht hinnehmen. Ab 1993, Deutschland war wieder eins, setzte er sich für den Erhalt des Gotteshauses ein. Er stellte Anträge für Fördermittel, organisierte die Sanierung auf eigene Faust. Nach und nach erstrahlte die Kirche St. Petri in neuem Glanz: erst das Dach, dann die Fenster und Türen, die Decke und zuletzt die Orgel. Heute ist die Kirche kultureller Mittelpunkt Auslebens. Regelmäßig finden hier Fotoausstellungen und Konzerte statt. Doch noch gibt Morgenthal keine Ruhe: Er plant jetzt den Ausbau der Emporen zu heimatgeschichtlichen Stuben, um die Kirche zu einem Ort der Erinnerung und Begegnung zu machen.

365 Orte 2007

Kirche St. Petri

Am Kamp 3
39393 Ausleben
Sachsen-Anhalt