QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/kirchgemeinde-zeulenroda-1164

Kirchgemeinde Zeulenroda

Foto: Bettina Ulrich

Die Kirche im Dorf lassen

Ein kleiner Ort in Thüringen zeigt, wie man mit vereinten Kräften eine vom Verfall bedrohte Kirche rettet

Kirchen in Deutschland sind auch nicht mehr das, was sie einmal waren. Gemeinden bröckeln ab, viele Gotteshäuser werden stillgelegt oder zu Konzerträumen umfunktioniert. Nicht so im kleinen Zeulenroda in Thüringen. Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde scheute weder Mühen noch Kosten, um ihre „Dreieinigkeitskirche“ komplett zu sanieren. Noch vor wenigen Jahren war dieser Bau äußerlich und innerlich vom Verfall bedroht. Die Rettung lag der Gemeinde so am Herzen, dass die Sanierung der Gemäuer, Innenräume und Orgel durch Spenden finanziert werden konnte. Das Kern- und Glanzstück der generalüberholten Kirche bildet das neue Fresko. Die 13 Einzelbilder des Malers und Grafikers Tilman Kuhrt zeigen Szenen aus dem Anfang der Apostelgeschichte des Neuen Testaments sowie die 12 Apostel. Das Besondere daran ist der moderne Stil – und dass auch Menschen aus der Gegenwart in den Bildern zu finden sind. So trägt eine der dargestellten Figuren die Gesichtszüge des Hauptsponsors Hans Bauerfeind. Vor vielen Jahren wurde er in dieser Kirche getauft – jetzt ist er hier verewigt.

365 Orte 2007

Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Zeulenroda

Kirchstr. 17
07937 Zeulenroda-Triebes
Thüringen

Webseite