QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/kulturhistorisches-museum-goerlitz-1795

Kulturhistorisches Museum Görlitz

Foto: Kulturhistorisches Museum Görlitz

Entdecke Berge von Wissen

Das Kulturhistorische Museum zeigt Besuchern die heimische Wissenschaftsgeschichte.

In der Oberlausitz gab es im späten 18. Jahrhundert einen Wissenschaftler namens Adolf Traugott von Gersdorf, der sich für das damalige Modethema Elektrizität interessierte. Aus ganz Europa ließ er sich Elektrisiermaschinen, Elektrophoren und Zubehör senden, um damit Experimente durchzuführen. Dass diese einzigartige und international gewürdigte Sammlung noch heute zu bewundern ist, verdanken wir dem Kulturhistorischen Museum in Görlitz. Zu den größten Schätzen des Museums, ausgestellt in einem repräsentativen Barockhaus, gehören die Hinterlassenschaften der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften, die als eine der bedeutenden Gelehrtenvereinigungen der späten Aufklärung entstand. Die Exponate erzählen anschaulich und motivierend vom Erfindungsreichtum, von der Innovationslust und vom Pioniergeist der Wissenschaftler. Unter anderem gibt es hier ein Alpenmodell von 1790 zu sehen, das nach der Erstbesteigung des Montblanc entstand – einer der Expeditionsteilnehmer war Oberlausitzer.

365 Orte 2006

Kulturhistorisches Museum Görlitz

Neißstr. 29
02826 Görlitz
Sachsen

Webseite