QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/kulturstiftung-hansestadt-luebeck-buddenbrookhaus-959

Kulturstiftung Hansestadt Lübeck, Buddenbrookhaus

Foto: Kulturstiftung Hansestadt Lübeck

Zu Hause beim Genie

Das Buddenbrookhaus in Lübeck ist Schauplatz eines Jahrhundertromans und macht Literatur lebendig.

Drei Jahre hatte Thomas Mann an dem Werk gearbeitet, als er es im Jahr 1900 seinem Verleger Samuel Fischer zukommen ließ. Doch der forderte ihn auf, das Werk um die Hälfte zu kürzen. Mann empört sich: „Zwischen langwierig und langweilig ist doch noch ein Unterschied.“ Das Buch wird gedruckt, ungekürzt. Es gab im 20. Jahrhundert wohl kaum einen wichtigeren Roman in der deutschen Literatur als die „Buddenbrooks“. Das epochale Stück stand am Beginn des Werkes eines Genies: Thomas Mann, Nobelpreisträger, der einen Standard setzte, an dem sich Generationen von Schriftstellern messen lassen müssen. Doch ist der Roman auch die sehr lebensnah erzählte Geschichte der Familie Thomas Manns, dessen Schauplatz, ein 1758 erbautes Lübecker Bürgerhaus, heute als Museum zu besichtigen ist: das Buddenbrookhaus. Es verbindet Ausstellung, Forschungsstelle, Archiv und Literaturinstitution. Rund 60.000 Besucher jährlich folgen den Spuren des Jahrhundertromans.

365 Orte 2006

Die LÜBECKER MUSEEN Kulturstiftung Hansestadt Lübeck Buddenbrookhaus - Heinrich-und-Thomas-Mann-Zentrum

Mengstr. 4
23552 Lübeck
Schleswig-Holstein

Webseite