QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/lesewelt-muenchen-2010

Lesewelt München

Foto: Lesewelt München e.V.

Bücher, Kinder, Polizisten

Die Vorleser des Vereins Lesewelt München erzählen Kindern Geschichten und wecken spielerisch ihre Freude am Lesen.

Ein Polizist in Uniform liest Detektivgeschichten vor – für Kinder eine spannende Vorstellung. Der Verein Lesewelt München macht sie wahr: Im März 2007 tragen Polizeibeamte in einer Lesewoche Kindern in Schulen und Stadtbibliotheken Kriminalgeschichten vor. Der Verein will damit auch das Vertrauen von Kindern in die Polizei fördern und sie mit einem interessanten Beruf bekanntmachen. Lesewelt München gründete sich 2003 mit einer einfachen Idee: Viele Kinder bekommen zu Hause nichts vorgelesen – über Geschichten, Rätsel, Sprach- und Wortspiele will der Verein Kindern, besonders solchen mit Migrationshintergrund, Freude am Zuhören und am Lesen vermitteln und ihre Deutschkenntnisse fördern. Dreier- bis Zehnerteams aus rund 200 meist älteren ehrenamtlichen Vorlesern gucken vor bis zu 700 sozial benachteiligten Kindern einmal in der Woche in die Bücher. Märchen und Geschichten gibt es immer zur gleichen Zeit, am gleichen Ort. So haben die Vorleser und auch die Kinder die Möglichkeit, einander kennen zu lernen und sich auszutauschen. Klingt wie ein Märchen, ist aber wahr.

365 Orte 2007

Lesefüchse e.V.

Blutenburgstr. 61
80636 München
Bayern

Webseite