arrow to leftarrow to rightburger menuClosefacebookCheckinstagramLoginLoginPlay VideoPrintSearchtwitter
QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/lipid-signaling-2700

Lipid Signaling

Foto: ZAFES, Torsten Arndt

Lipide im Fokus der Arzneimittelforschung

Ein Lipid-Forschungszentrum stärkt die Wissenschaftsregion Rhein-Main.

Lipide sind Fette, die im Körper eine Energiespeicherfunktion besitzen. Zudem erfüllen sie wichtige Aufgaben bei der Übertragung körpereigener Signale. Störungen in dieser so genannten Lipid-Signalübertragung – auch Lipid-Signaling genannt – sind die Ursache für viele Erkrankungen, darunter Volkskrankheiten wie Diabetes und Arteriosklerose. Zu diesem jungen und hochaktuellen Bereich der Biomedizin bündelt das Lipid Signaling Forschungszentrum Frankfurt (LiFF) Expertenwissen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf den Erkenntnissen der Goethe-Universität Frankfurt sowie des Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung in Bad Nauheim. Ganzheitlich und interdisziplinär werden am LiFF Lipid abhängige Signalnetzwerke erforscht, um neue Einsichten insbesondere über krankheitsrelevante Faktoren zu gewinnen. Dieses Wissen kann umgehend vor Ort bei der Entwicklung innovativer Diagnostika und Therapeutika genutzt werden. Damit trägt das LiFF entscheidend dazu bei, das Rhein-Main-Gebiet als Wissenschaftsregion bei der Entwicklung neuartiger Arzneimittel auszubauen.

365 Orte 2010

Lipid Signaling Forschungszentrum Frankfurt (LiFF)

Theodor-Stern-Kai 7
60590 Frankfurt am Main
Hessen

Webseite

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.