QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/master-studiengang-strassenkinderpaedagogik-1223

Master-Studiengang Straßenkinderpädagogik

Foto: Hartwig Weber

Bildung statt Betteln

Ein neuartiger Studiengang schafft Bildungsangebote für Straßenkinder.

Bettler oder Drogendealer? Diebstahl oder Prostitution? Viele Straßenkinder machen im Kampf ums Überleben leider allzu oft Bekanntschaft mit diesen Alternativen. Das internationale Bildungsprojekt „Patio 13 – Schule für Straßenkinder“, eine Initiative der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, startete im Oktober 2007 den deutschlandweit einmaligen Master-Studiengang „Pädagogik für Kinder und Jugendliche der Straße“. Bis zu 35 Studierende können hier lernen, wie man obdachlosen Kindern Bildung vermittelt. Um die Zukunftschancen der Straßenkinder nachhaltig zu verbessern, muss eine „Pädagogik der Straße“ entwickelt und umgesetzt werden. Hierfür können die Studierenden auf ein Forschungsnetzwerk von sieben deutschen und kolumbianischen Hochschulen zurückgreifen. Mit diesem Bildungsprojekt wollen die Initiatoren eine Brücke zwischen Schule beziehungsweise Lehrerbildung und Straße schlagen. Das Ziel: Straßenkindern – nicht nur in Kolumbien – durch geeignete Bildungsangebote eine Zukunft fernab von Diebstahl und Drogen zu ermöglichen.

365 Orte 2008

Pädagogische Hochschule Heidelberg

Heidelberg
Baden-Württemberg

Webseite