QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/neuberin-museum-reichenbach-863

Neuberin-Museum Reichenbach

Foto: Kersten Mahler

Reform und Bühne

Caroline Neuber machte als erste Theater, in dem man auch etwas lernen kann.

Friederike Caroline Neuber, genannt „die Neuberin“, gehört zu den bedeutendsten Persönlichkeiten des 18. Jahrhunderts. In einer Zeit, als die Frau an den Herd gehörte, führte die Schauspielerin und Autorin ihre eigene Theatertruppe und leitete eine neue Ära der Bühnenkunst ein. Sie gilt als Mitbegründerin des bürgerlichen Theaters, das sein Publikum nicht nur unterhalten, sondern auch moralisch bessern will. Mit der Uraufführung von Lessings Erstlingswerk „Der junge Gelehrte“ 1748 erweckte sie eine Theatertradition, die bis in unserer Gegenwart hineinreicht. Im Jahr 1995 eröffnete in Reichenbach das Neuberin-Museum. Leben und Werk der Wegbereiterin für das neue Theater lassen sich in der ständigen Ausstellung aufspüren. Doch nicht nur die Besucher, auch internationale Theater- und Literaturwissenschaftler interessieren sich für das Museum, das zur Forschungsstelle für Leben und Wirken der Neuberin sowie der Theatergeschichte des 18. Jahrhunderts geworden ist.

365 Orte 2006

Neuberin-Museum Reichenbach

Johannisplatz 3
08468 Reichenbach
Sachsen

Webseite