QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/obdachlosenarbeit-der-benediktinerabtei-sankt-bonifaz-2309

Obdachlosenarbeit der Benediktinerabtei Sankt Bonifaz

Foto: Michael Westermann

Menschlichkeit statt klassischer Musik

Die Obdachlosenarbeit der Benediktinerabtei Sankt Bonifaz unterstützt arme Menschen im Zentrum von München.

In Großstädten sind viele Menschen obdachlos. Vor allem Bahnhöfe werden dann oft zu Treffpunkten der Männer und Frauen ohne festen Wohnsitz. Von dort werden sie dann von der Polizei vertrieben oder solange mit klassischer Musik beschallt, bis sie von alleine gehen. In München gibt es für die Obdachlosen eine bahnhofsnahe Rettung – die Obdachlosenarbeit der Benediktinerabtei Sankt Bonifaz. Die Mitarbeiter des Projektes um Frater Emmanuel Rotter verteilen in der Abtei im Zentrum Münchens jeden Tag warme Mahlzeiten. In der Kleiderkammer finden die Hilfsbedürftigen etwas Passendes zum Anziehen und in Dusch- und Baderäumen alles Nötige zur Körperpflege. Zudem gibt es für sie eine eigene Arztpraxis und einen Sozialarbeiter. Dieser berät und knüpft Kontakte zu anderen sozialen Einrichtungen, denn die Obdachlosenhilfe Sankt Bonifaz bietet den Heimatlosen Unterstützung, die eigene Notlage selbstständig zu überwinden. Ein Hilfsangebot, dass jährlich von Tausenden obdachlosen Männern und Frauen angenommen wird. Ein Stück Menschlichkeit und Nächstenliebe mitten in der Großstadt.

365 Orte 2007

Benediktinerabtei Sankt Bonifaz

Karlstr. 34
80333 München
Bayern

Webseite