QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/openride-2394

OpenRide

Foto: Fraunhofer Fokus, Anna Kress

Mobile Mitfahrgelegenheit

Anwendung auf dem Mobiltelefon ermöglicht spontane Fahrgemeinschaften.

Vom Theater nach Hause sind es nur fünf Kilometer – aber gerade ein bisschen zu weit, um die Strecke am fortgeschrittenen Abend noch zu Fuß zu gehen. Viele Autofahrer müssen in die gleiche Richtung und würden vielleicht jemanden mitnehmen. Wäre es nicht praktisch, wenn Fahrer und potenzielle Mitfahrer spontan und unkompliziert zusammengebracht würden? Das Kommunikationssystem OpenRide, das am Fraunhofer Institut für Offene Kommunikationssysteme in Berlin entwickelt wird, macht das möglich. Es bietet die Gelegenheit unterwegs per Mobiltelefon spontan sowie auch für kurze Strecken Mitfahrgelegenheiten anzubieten und zu suchen. Der Autofahrer erhält auf seiner Strecke ein Signal, wenn ein Fußgänger das gleiche Ziel hat – so sparen die Nutzer im Vergleich zum Taxi Geld und sorgen für weniger CO2-Ausstoß. Die herkömmliche Vermittlung übers Internet funktioniert bei weitem nicht so spontan. Auch bestehende Communities können sich leicht in OpenRide integrieren, um sich den Markt für mobile ad-hoc Mitfahrgelegenheiten zu erschließen – und so von den Mitnahmeeffekten zu profitieren.

365 Orte 2010

Fraunhofer FOKUS

Kaiserin-Augusta-Allee 31
10589 Berlin

Webseite