QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/paul-wunderlich-haus-2095

Paul-Wunderlich-Haus

Foto: GAP mbH

Ästhetisch die Umwelt schonen

Ein Verwaltungsgebäude setzt Maßstäbe in Architektur und Energieeffizienz.

In den 60er Jahren betrachtete der Staat die Werke von Paul Wunderlich sehr kritisch. Seine Druckreihe „qui s'explique“ nahm die Hamburger Staatsanwaltschaft wegen unsittlicher Darstellung für Jahre unter Verschluss. Im Jahr 2007 traf eben dieser Künstler mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammen, um mit ihr gemeinsam in seiner Geburtsstadt Eberswalde das nach ihm benannte Paul-Wunderlich-Haus einzuweihen. Es ist eines der energieeffizientesten Verwaltungsgebäude Deutschlands und auch architektonisch setzt es Maßstäbe. Durch den Einsatz von Wärmepumpen, einer guten Wärmedämmung und einem hohen Tageslichtanteil in den Räumen verbraucht das Gebäude im Vergleich zu ähnlichen Bauten nur rund ein Drittel der Energie, und das bei gleichen Baukosten. Hier sitzen nicht nur die Kreisverwaltung und der Landrat von Barnim. In dem Gebäude befinden sich auch Geschäfte und Restaurants, die den Eberswalder Bürgern einen Ort der Begegnung bieten und das Stadtzentrum beleben. Abgerundet wird das Konzept des Paul-Wunderlich-Hauses durch eine umfangreiche Ausstellung mit Gemälden und Plastiken seines Namensgebers.

365 Orte 2008

GAP mbH

Schöneberger Str. 15
10963 Berlin

Webseite