QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/rothenburger-modell-2160

Rothenburger Modell

Foto: Johannes Reichelt

Rezept für Ärzte

Eine Klinik versorgt entlegende Regionen und leistet wertvolle Nachwuchsarbeit.

Das Leben in der ländlichen Idylle der Oberlausitz hat viele schöne Seiten - leider nicht genug für junge Ärzte. Die medizinische Versorgung ist häufig problematisch, zumal auch die Zahl der Ärzte in den Nachbarorten rückläufig ist. Denn den Nachwuchs zieht es meistens in die Ballungsräume. Das Medizinische Versorgungszentrum Martinshof (MVZ) in Rothenburg schafft nun einen attraktiven Anreiz für Mediziner, sich in der östlichsten Kleinstadt Deutschlands niederzulassen. Junge Ärzte können hier sowohl praktisch arbeiten als auch promovieren. Die meisten von ihnen bleiben drei bis vier Jahre in dem sächsischen Ort. Auch Ärzte von der TU Dresden arbeiten im MVZ, um sich neben ihrer Lehrtätigkeit praktisch zu engagieren. Die Universität der Landeshauptstadt ist zudem Förderer des Versorgungszentrums, genauso wie das Carus Consilium Sachsen, eine Initiative zur Förderung der Gesundheitsregion. Damit sichert es auch die medizinische Grundversorgung der Bewohner in der Region.

365 Orte 2009

Medizinisches Versorgungszentrum Martinshof gGmbH

Mühlgasse 3b
02929 Rothenburg
Sachsen

Webseite

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.