arrow to leftarrow to rightburger menuClosefacebookCheckinstagramLoginLoginPlay VideoPrintSearchtwitter
QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/taschengeldwerkstatt-1724

Taschengeldwerkstatt

Foto: Deutschland – Land der Ideen

Mini-Jobs für Mini-Jobber

Die Taschengeldwerkstatt macht Kinder und Jugendliche zu Nachwuchshandwerkern.

Gartenbank und Vogelhaus, Computertisch und Holzspielzeug: Im Dresdner Stadtteil Pieschens sind es Kinder und Jugendliche, die all diese Produkte herstellen. Denn in der Taschengeldwerkstatt des Stadtteilzentrums Emmers erhalten „Nachwuchshandwerker“ die Möglichkeit, sich mit Einsatz und Kreativität einige Euro zu verdienen. Es ist dabei aber nicht das Taschengeld, das die Kinder anspornt. Entscheidend ist etwas anderes: Die Kinder und Jugendlichen lernen unter der fachlichen Anleitung von Experten, mit den eigenen Händen zu arbeiten, Gegenstände herzustellen und auf diese Weise Ideen umzusetzen. Diese Erfahrung vermittelt den jungen Handwerkern einen Eindruck von ihren eigenen Fähigkeiten und stärkt ihr Selbstbewusstsein. Selber machen macht stolz! Viele Privatpersonen und Institutionen unterstützen die Heranwachsenden dabei und kooperieren mit der Taschengeldwerkstatt. Firmen vermitteln beispielsweise konkrete Aufträge, etwa die Anfertigung eines Fußball-Pokals oder die Herstellung von Briefumschlägen für eine Werbeaktion.

365 Orte 2008

Kinder- und Jugendhaus im Emmers

Bürgerstr. 68
01127 Dresden
Sachsen

Webseite

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.