QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/umwelt-campus-birkenfeld-2163

Umwelt-Campus Birkenfeld

Foto: Umwelt-Campus Birkenfeld

Roter Teppich für die Umwelt

In Birkenfeld leben die Studierenden umweltorientiert – bei Tag und bei Nacht.

Im studentischen Leben am Umwelt-Campus Birkenfeld der Fachhochschule (FH) Trier spielt Umwelt die zentrale Rolle – sowohl innerhalb als auch außerhalb der Hörsäle. Tagsüber absolvieren die derzeit fast 2.300 Studierenden Kurse in Umwelttechnik, Umweltwirtschaft und Umweltrecht. Die Nächte verbringt zumindest ein Teil der Studierenden in Passiv- oder Niedrigenergie-Häusern. Eine weitere Besonderheit in Birkenfeld: Die FH ist die einzige Hochschule in Deutschland, die zu hundert Prozent mit erneuerbaren Energien versorgt wird – von Sonnenlicht über Erdwärme bis hin zu Biomasse. Ein Biomasse-Heizkraftwerk beliefert die gesamte Fachhochschule mit Strom und Wärme. Darüber hinaus sorgen Erdkollektoren für eine ökologische Heizung: Im Erdreich unter dem Campus erhitzt die natürliche Wärme des Bodens die Zuluft der Lüftungsanlagen. Auch die Energie der Sonne wird nutzbar gemacht, indem die Wärme der Sonnenstrahlen gesammelt und zu einem Wärmespeicher transportiert wird – für ein angenehmes Klima auf dem grünen Campus.

365 Orte 2008

Fachhochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld

Campusallee
55768 Hoppstädten-Weiersbach
Rheinland-Pfalz

Webseite

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.