arrow to leftarrow to rightburger menuClosefacebookCheckinstagramLoginLoginPlay VideoPrintSearchtwitter
QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/verbundweiterbildung-plus-1979

Verbundweiterbildung-plus

Foto: Universitätsklinikum Heidelberg

Warten bis der Arzt kommt

Ein Netzwerk für Mediziner kämpft erfolgreich gegen den Mangel an Hausärzten.

Wer krank ist, muss zum Arzt gehen – im wahrsten Sinne des Wortes. Immer seltener machen niedergelassene Ärzte Hausbesuche, was besonders ältere Patienten benachteiligt. Neben der geringeren Bezahlung hält viele Mediziner vor allem die notwendige Weiterbildung zum Hausarzt davon ab. Dagegen hat das Kompetenzzentrum Allgemeinmedizin am Heidelberger Universitätsklinikum ein Rezept: Mit einem Verbundweiterbildungsprogramm möchte es junge Allgemeinmediziner motivieren, Hausarzt zu werden. Dabei können die Nachwuchs-Hausärzte auf ein Netzwerk aus regionalen Kliniken und niedergelassenen Medizinern zugreifen. In zusätzlichen Schulungen erfahren sie Details zu Betriebswirtschaft und Praxisführung. Gezieltes Mentoring und die direkte Anbindung an die Universität runden das Weiterbildungsprogramm ab. 30 junge Mediziner nehmen bereits teil, weitere Bewerber und Verbundpartner warten schon. Die im Juli 2009 erfolgreich gestartete Maßnahme wird von den Ministerien für Wissenschaft, Forschung und Ländlichen Raum in Baden-Württemberg gefördert – und kommt bald Patienten in ganz Deutschland zugute.

365 Orte 2010

Kompetenzzentrum Allgemeinmedizin Baden-Württemberg

Voßstr. 2
69115 Heidelberg
Baden-Württemberg

Webseite

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.