QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/wohnungsgenossenschaft-am-beutelweg-1568

Wohnungsgenossenschaft Am Beutelweg

Foto: Maria Ohlig

Viertel vor - Rettung

Die „Wohnungsgenossenschaft Am Beutelweg“ rettet in Trier ein Viertel vor dem vollkommenen sozialen Absturz.

Soziale Brennpunkte gibt es in jeder Stadt. Die Kennzeichen: Schlechte Bausubstanz, niedriger Bildungsstandard und ein hoher Anteil an Arbeitslosen unter den Bewohnern. Solche Viertel sind nach herrschender Meinung nicht zu retten, eine nachhaltige Umwandlung sei zu teuer. Ein Irrtum, wie die „Wohnungsgenossenschaft Am Beutelweg“ in Trier beweist. Die Rettung des Viertels im Norden der historischen Stadt begann vor rund 25 Jahren. Die drei Säulen des Sanierungskonzepts: Wohnraum, Arbeit und Teilhabe für die Bewohner. Die Umsetzung: Die Wohnungsgenossenschaft kaufte nach und nach Häuser im Viertel. Die Bewohner arbeiteten in Betrieben der Genossenschaft und deren Tochtergesellschaften an der Sanierung und Verwaltung der Gebäude und sicherten sich so den eigenen günstigen Wohnraum. Das Ergebnis lässt sich sehen: Das soziale Niveau stieg deutlich, der Ausbildungsstand auch, und vor allem Kinder und Jugendliche haben endlich wieder eine Perspektive. Nicht nur die Verbesserung des sozialen Umfelds kommt ihnen zu Gute, allein die Wohnungsgenossenschaft bietet über 70 Praktikantenplätze.

365 Orte 2007

WOGEBE – Wohnungsgenossenschaft Am Beutelweg eG

Röntgenstr. 4
54292 Trier
Rheinland-Pfalz

Webseite

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.