QR-Code: https://land-der-ideen.de/projekt/www-mut-gegen-rechte-gewalt-de-2109

www.mut-gegen-rechte-gewalt.de

Foto: Kulick, Holger

Zivilcourage Tag für Tag

Eine Redaktion macht mobil gegen Fremdenfeindlichkeit und stärkt Engagement.

Mut machen gegen Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Rechtsextremismus – das wollen die Journalisten der Online-Plattform „www.mut-gegen-rechte-gewalt.de“ mit ihren tagesaktuellen Informationen, Analysen und Berichten. Das Projekt, das 2003 unter dem Dach der Berliner Amadeu-Antonio-Stiftung entstanden ist, stellt darüber hinaus Einzelpersonen und Initiativen vor, die sich vorbildlich engagieren. Zur Arbeit des Teams gehört auch die Beratung von Gewaltopfern oder ihren Angehörigen ebenso wie von Menschen, die in extremistische Milieus abrutschen oder den Weg von dort wieder herausfinden möchten. Hilfestellung leisten die Journalisten auch jungen Kollegen bei Schülerzeitungen, denen sie Mut machen wollen, schwierige Themen angstfrei zu behandeln. Eine eigene Jugendzeitung gibt es seit 2007 auch vor Ort in der Stiftung. In diesem Jahr entsteht zum fünften Geburtstag des Portals ein Ratgeber, das „Mut-Handbuch“ mit Information von Schülern für Schüler – für mehr Engagement und Zivilcourage unter den Erwachsenen von morgen.

365 Orte 2008

Amadeu Antonio Stiftung

Linienstr. 139
10115 Berlin

Webseite