QR-Code: https://land-der-ideen.de/wettbewerbe/deutscher-mobilitaetspreis/preistraeger/best-practice-2020/vmt-check-incheck-out

VMT Check-in/Check-out - Ein Wisch und los!

Das Projekt „VMT Check-in/Check-out“ des Verkehrsverbundes Mittelthüringen ermöglicht eine unkomplizierte, intuitive und kostengünstige Mobilität im öffentlichen Nahverkehr. Und dies immer zum günstigsten verfügbaren Preis.

Institution: Verkehrsgemeinschaft Mittelthüringen GmbH, Erfurt (Thüringen)

Mit der Einführung des Check-in/Check-out im VMT wird der Ticketkauf so einfach wie nie. Ein Wisch auf dem Smartphone führt immer zum günstigsten Ticket, und das zum ersten Mal überhaupt auf Basis eines Wochenbestpreises. Dass dieses System so schnell eingeführt wurde und so zuverlässig funktioniert, verdanken wir dem großen Engagement der Erfurter Verkehrsbetriebe AG und der hervorragenden Technologie der FAIRTIQ AG.

Christoph Heuing, Geschäftsführer, Verkehrsgemeinschaft Mittelthüringen GmbH

Fast jeder kennt das Gefühl, am Fahrkartenautomaten die Orientierung zu verlieren, sei es in einer fremden Stadt oder bei einer noch nicht gefahrenen Strecke in der eigenen Region. Das Projekt „VMT Check-in/Check-out“ ist die einfachste Art, im Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT) zu reisen. Die Fahrgäste können einsteigen und losfahren, ohne sich über das richtige Ticket Gedanken machen zu müssen. Damit ist der Kunde immer flexibel und unkompliziert unterwegs. Und dies immer zum günstigsten verfügbaren Preis. Einfach vor Beginn der Fahrt mit einem Wisch einchecken und nach der Fahrt mit einem Wisch auschecken.
Die seit Mitte März im VMT verfügbare mobile FAIRTIQ-App basiert auf Check-in/Assisted-Check-out-Technologie (CIACO) und vereint eine auf Kundenfreundlichkeit und einfache Nutzbarkeit getrimmte Benutzeroberfläche mit intelligenten Algorithmen, die die Bedienung extrem erleichtern. Ein wichtiger Schritt für die Senkung der Zugangshürden zum umweltfreundlichen Verkehrsmittel ÖPNV.

Gut zu wissen

  • „VMT Check-in/Check-out“ wurde als gemeinsames Projekt vom Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT), der Erfurter Verkehrsbetriebe AG (EVAG) und dem Systemanbieter FAIRTIQ umgesetzt.

  • Das Projekt startete im September 2019. Die Umsetzungsphase enthielt mehrere technische Tests (Reiseerfassung, Preisberechnung, Zahlungsfluss). Der Launch der App wurde auf den 19. März 2020 vorverlegt, um den Fahrgästen schnell eine attraktive, kontaktlose Ticketkaufalternative zu bieten – gerade auch in der Corona-Krise.

  • Das Kernteam für die Umsetzung und den Launch von „VMT Check-in/Check-out“ bestand aus vier Personen bei EVAG, VMT und FAIRTIQ und war somit extrem schlank aufgesetzt.

Interview mit Christoph Heuing, Geschäftsführer, Verkehrsgemeinschaft Mittelthüringen GmbH

Wie ist die Idee zu Ihrem Projekt entstanden?

Die Nutzung von Bussen und Bahnen sollte einfacher werden, damit mehr Menschen mitfahren. Dazu mussten wir den Ticketkauf so gestalten, dass Fahrgäste weder Kleingeld noch Tarifkenntnisse brauchen. Dieses Problem wird in vielen Metropolen durch Check-in/Check-out-Systeme mit Chipkarten und Sensoren an den Fahrzeugtüren gelöst. Wir haben ein System gesucht, dass den gleichen Komfort bietet, aber schneller eingeführt werden kann und ohne kostspielige Infrastruktur auskommt.

Welche Herausforderungen gab es bei der Umsetzung?

Herausforderungen bestanden in der Übertragung des herkömmlichen „Papiertarifs“ (Fahrpreis wird vor der Reise ermittelt und bezahlt) in die digitale Welt des Check-in/Check-out (Fahrpreis wird nach der Reise ermittelt und bezahlt). Hier mussten wir pragmatische Lösungen suchen. Ein Beispiel ist die rabattierte 4-Fahrten-Karte, die sich im Check-in/Check-out nicht sinnvoll umsetzen ließ. Wir haben sie weggelassen und stattdessen erst einmal alle Einzeltickets rabattiert.

Wo sehen Sie Ihr Projekt in fünf Jahren?

Das Beispiel der 4-Fahrten-Karte zeigt, dass wir nicht nur neue Ticketingsysteme für alte Tarife einführen, sondern auch die Tarife selbst kritisch hinterfragen sollten. Der berüchtigte Tarifdschungel mit seinen Zonen und Waben ist auch den Beschränkungen der früheren Vertriebstechnik geschuldet. Mit Check-in/Check-out können wir Tarife völlig neu denken. Wir arbeiten gerade an einem innovativen eTarif für ganz Thüringen, der leicht verständlich ist und präzise abgerechnet wird.