QR-Code: https://land-der-ideen.de/wettbewerbe/digitale-orte/jury/hoffmann

Schirmherrin des Wettbewerbs

  • Daniela Kluckert
    Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Digitales und Verkehr

Die Jury

  • Sven Butler
    Leiter
    Gigabitbüro des Bundes

  • Steffen Heß
    Leiter "Digital Innovation & Smart City", Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE

  • Prof. Dr. Jeanette Hofmann
    Forschungsdirektorin
    Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft

  • Dr. Tina Müller
    Business Unit Lead für Digital Business Models & Marketing
    TLGG Consulting

  • Andreas Pfisterer
    CEO
    Deutsche Glasfaser

  • Luise Ruge
    Wissenschaftliche Leiterin und stellv. Vorsitzende
    Neuland21

  • Dr. Kay Ruge
    Stellv. Hauptgeschäftsführer
    Deutscher Landkreistag

  • Wiebke Sahin-Schwarzweller
    Bürgermeisterin
    Stadt Zossen

  • Dr. Felix Streiter
    Geschäftsführer
    Carl Zeiss Stiftung

  • Dr. Frederic Ufer
    Geschäftsführer
    Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e. V. (VATM)

  • Oliver Gürtler
    General Manager SMC
    Microsoft

Sie haben Fragen zum Wettbewerb oder wünschen weitere Informationen?

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf:

digitale-orte@land-der-ideen.de

Prof. Dr. Jeanette Hofmann ist Forschungs- und Gründungsdirektorin des Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG). Zudem obliegt ihr die wissenschaftliche Leitung des Forschungsprogramms Die Entwicklung der Digitalen Gesellschaft. Sie ist Politikwissenschaftlerin und Professorin für Internetpolitik an der FU Berlin und forscht zudem am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) zu den Themen Global Governance, Regulierung des Internets und Digitaler Wandel. Sie ist außerdem Leiterin der WZB-Projektgruppe ‚Politik der Digitalisierung‘ (ehemals ‚Politikfeld Internet‘).

Des Weiteren ist Jeanette Hofmann Honorarprofessorin an der Universität der Künste und Mitglied in verschiedenen politikberatenden Gremien. Im Jahr 2017 trug sie zur Gründung des Deutschen Internet-Instituts, dem „Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft“, bei. Dort leitet sie als Principal Investigator zwei Forschungsgruppen zu den Themen Demokratie und Digitalisierung und Quantifizierung und gesellschaftliche Regulierung. Gemeinsam mit dem Weizenbaum-Institut und mit der Forschungsgruppe ‚Politik der Digitalisierung‘ am WZB steht das HIIG durch gemeinsame Veranstaltungen und Publikationen in regelmäßigem Austausch. In ihren aktuellen Publikationen erforscht Jeanette Hofmann die Beziehung von Digitalisierung und Demokratie, die Entstehung eines Politikfeldes Netzpolitik in Deutschland und die Rolle von Vertrauen in der globalen Regulierung des Internet.

Prof. Hofmann ist Mitglied der Wissenschaftlichen Kommission Digitalisierte Gesellschaft der Leopoldina. Von 2010 bis 2013 war sie Sachverständige in der Enquete-Kommission ‚Internet und digitale Gesellschaft‘ des Deutschen Bundestages und hat aktiv am UN-Weltgipfel zur Informationsgesellschaft und dem Internet Governance Forum mitgewirkt.

Newsletter