QR-Code: https://land-der-ideen.de/wettbewerbe/ausgezeichnete-orte-im-land-der-ideen/preistraeger-365-orte

Preisträger „365 Orte im Land der Ideen“

  • Sonnengötter aus Adlershof

    Ein Berliner Unternehmen forscht an den Solarzellen der Zukunft.

  • Travolution

    Natürliche Ampelsteuerung aus Ingolstadt.

  • Asklepios Zentralbibliothek Online Hamburg

    Die Asklepios Kliniken verfügen über eine weltweit einmalige Online-Datenbank.

  • Väterzentrum Berlin

    Hier kann Mann alles über Vaterschaft und Familie lernen.

  • Intelligente Augen für Autos

    Neuartige Sensortechnologien machen das „sehende Auto“ möglich.

  • Läuferportal Achim-Achilles

    Ein Online-Portal motiviert zum Laufsport.

  • CariThek

    Eine Bamberger Initiative macht ehrenamtliches Engagement noch einfacher.

  • Schul/Banker

    Ein Bankenplanspiel bringt Jugendlichen den richtigen Umgang mit Geld bei.

  • Hamburger retten den Spatzen

    Mit Spatzenreihenhäusern geben die Hamburger dem Stadtvogel wieder Nistplätze.

  • International Health

    Münchner Forscher entwickeln und testen vor Ort Medikamente für Entwicklungsländer.

  • Innovatives Recycling

    Neuartiges Recycling-Konzept kommt der Umwelt und sozialen Einrichtungen zugute.

  • Zukunftstechnologien

    Ein Familienunternehmen entwickelt neuartige RFID-Produkte für größere Entfernungen.

  • EpiCal

    Die veränderte Oberfläche von Prothesen beschleunigt das Einwachsen in den Knochen.

  • Porter und Cargocruiser

    Ein Dreirad transportiert Güter bis zu einem Gewicht von 250 Kilogramm.

  • Expedition Zukunft

    Der „Wissenschaftszug“ informiert über den Forschungsstandort Deutschland.

  • Kommunaler Finanzvergleich

    Eine Datenanalyse hilft Kommunen, Finanzrisiken rechtzeitig abzuwenden.

  • InterNations

    Das Internetportal InterNations verbindet Menschen, die weitab der Heimat leben.

  • Cradle to Cradle

    Ein neuartiges Recycling-Netzwerk ermöglicht Wiederverwertung zu 100 Prozent.

  • Kinderteller

    Studenten von morgen essen an der Universität Augsburg umsonst.

  • sludge2energy

    Klärschlamm kann energiebringend und umweltfreundlich verwertet werden.