QR-Code: https://land-der-ideen.de/wettbewerbe/ausgezeichnete-orte-im-land-der-ideen/preistraeger-365-orte

Preisträger „365 Orte im Land der Ideen“

  • Stadtmuseum und Volkshochschule der Stadt Hattingen

    In Hattingen an der Ruhr fand das erste deutschsprachige Aphoristikertreffen statt.

  • Gengenbacher Adventskalender e.V.

    In Gengenbach steht der größte Adventskalender Deutschlands: Hinter allen 24 Fenstern wartet eine Überraschung.

  • Alfred Kärcher GmbH & Co. KG

    Mit den Hochdruckreinigern aus Winnenden wurde schon die Christusstatue von Rio de Janeiro gereinigt.

  • Ohrenkuss... da rein, da raus

    Das einzigartige Magazin „Ohrenkuss“ wird von Menschen mit Down-Syndrom gemacht.

  • Innovationszentrum Wiesenbusch Gladbeck (IWG)

    In der Abwärme technischer Geräte steckt wahre Energie – etwa zum Kühlen von Lebensmitteln.

  • Europäisches Übersetzer-Kollegium Nordrhein-Westfalen in Straelen e.V.

    In Straelen steht das erste und größte Arbeitszentrum für Literatur- und Sachbuchübersetzer.

  • Deutsches Tagebucharchiv e. V. Emmendingen

    Das deutschlandweit einmalige Tagebucharchiv bewahrt private Erinnerungen aus Ost und West auf.

  • Stiftung Insel Hombroich

    Karl-Heinrich Müller verwandelte die Insel Hombroich in einen Garten der Kunst.

  • Zeppelin Museum Friedrichshafen

    Dieses preisgekrönte Museum zeigt die Geschichte des Erfinders der Luftschifffahrt.

  • Universitätsklinikum Tübingen

    Vor 100 Jahren stellte Alois Alzheimer in Tübingen erstmals die nach ihm benannte Krankheit vor.

  • Werra-Kalibergbau-Museum, Museum in der Stadt Heringen

    Das Werra-Kalibergbau-Museum in Heringen dokumentiert über 100 Jahre Kalibergbau im Werratal.

  • Luisenhütte Balve-Wocklum

    In Balve steht der erste Öko-Hochofen der Welt.

  • Museum Weltjugendherberge Burg Altena

    Ein Altenaer Volksschullehrer gründete 1912 die erste Jugendherberge – heute gibt es 4.000 weltweit.

  • Freudenberg & Co.

    Ein badisches Unternehmen liefert seit 1935 „Vileda“ in die ganze Welt.

  • Industriepark Höchst in Frankfurt am Main

    Industriegeschichte verstehen, Forschung und Produktion sehen – im Industriepark Höchst.

  • Deutsches Drahtmuseum

    Deutschland auf Draht – das Museum zeigt, warum ohne Draht nichts geht.

  • Forschungszentrum Karlsruhe in der Helmholtz-Gemeinschaft

    Das Forschungszentrum nimmt im Bereich Nanotechnologie eine Spitzenstellung ein und fördert Existenzgründer.

  • Institut für Deutsche Sprache

    Das Institut für Deutsche Sprache erforscht das Gesprächsverhalten von türkischen Migranten.

  • Erlebnismuseum „Die Welt von Steiff“

    Kinderträume aus Giengen: Im Steiff-Museum kann man die 100-jährige Geschichte des Teddybärs erleben.

  • Voith Paper Holding GmbH & Co. KG

    Die Firma Voith aus Heidenheim baut Maschinen für Produkte, denen wir täglich begegnen.